NEOS Wien/Wiederkehr: Bildung endlich abseits ideologischer Grabenkämpfe diskutieren

Christoph Wiederkehr: „Rot-Grün gegen Schwarz-Blau schadet unseren Kindern!“

Wien (OTS) - „Dass die Wiener ÖVP jetzt die Schuld an der Bildungsmisere allein der Stadt Wien zuschreibt, ist typisch!“ kritisiert der designierte Klubobmann von NEOS Wien, Christoph Wiederkehr. „Die ÖVP stellt den Bildungsminister und nimmt sehenden Auges Kürzungen in Kauf, die gerade Wien treffen! Das ist ein zynisches Spiel – während die rot-grüne Stadtregierung alles auf den Bund schiebt und die Hände in den Schoß legt, befeuert Schwarz-Blau mit ihren Kürzungen etwa im Integrationsbereich die Probleme und zeigt genüsslich mit dem Finger auf Wien. Wir brauchen aber weder Brandstifter noch Schönfärber – wir müssen im Bildungsbereich schleunigst über die Parteigrenzen hinweg konstruktive Lösungen schaffen. Das Thema ist viel zu wichtig für ideologische Grabenkämpfe“, so Wiederkehr.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS – Klub im Wiener Rathaus
Ralph Waldhauser
Leitung Kommunikation
+43 664 849 15 40
ralph.waldhauser@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0001