FPÖ-Darmann zu Kinder-Stipendium: „Konzertierte Aktion der SPÖ schreit nach Konsequenzen!“

SPÖ wirbt noch immer mit dem gleichen Kaiser-Foto, dem gleichen Logo und dem gleichen Kalkulator wie bei Landes-Information

Klagenfurt (OTS) - Nach der heutigen Berichterstattung in der „Kärntner Krone“, wonach die massive SPÖ-Propaganda zum sogenannten „Kinder-Stipendium“ eine Koalitionsbedingung der SPÖ war, erneuert der Kärntner FPÖ-Chef Klubobmann Mag. Gernot Darmann seine massive Kritik am Vorgehen der SPÖ und von Landeshauptmann Peter Kaiser als Träger der SPÖ-Kampagne. „Wir wissen nun, dass das Ganze eine konzertierte Aktion und von Anfang an von der SPÖ geplant war. Ein Grund mehr für die Staatsanwaltschaft, diese massiv fragwürdigen Vorgänge strafrechtlich zu überprüfen“, so Darmann.

Nachdem Kaiser am Wochenende in mehreren Medien die unappetitliche Vereinnahmung der an sich guten Aktion des Landes Kärnten durch die SPÖ als "ungeschickt" und „nicht schlau“ bezeichnet hatte, frage sich die Bevölkerung, wann Kaiser und die SPÖ endlich Konsequenzen ziehen. „Derzeit wirbt die SPÖ noch immer auf ihrer Homepage, auf Rolling Boards, auf Postkarten und auf weiteren Werbemitteln mit dem gleichen Foto des Landeshauptmannes, dem gleichen Logo und dem gleichen Kalkulator wie bei der Landes-Information. Durch diese Vorgehensweise hat die SPÖ eindeutig den alleinigen Vorteil aus einer Aktion des Landes Kärnten gezogen und zieht ihn weiter. Einer Aktion, welche alle Kärntnerinnen und Kärntner mit ihrem Steuergeld bezahlen“, kritisiert der FPÖ-Chef.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Kärnten
0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002