Bilanz des HERBSTGOLD-Festival 2018

Schlachtensinfonien, Trauerklänge und Friedensbitten begeisterten 8.200 Besucher beim zweiten HERBSTGOLD-Festival in Eisenstadt

Eisenstadt (OTS) - Das HERBSTGOLD-Festival in Eisenstadt endete am Sonntagabend mit dem fulminanten Konzert „Beethoven gegen Napoleon“ der Haydn Philharmonie unter der Leitung von Stargeiger Julian Rachlin. Rund 8.200 Besucher, die sich aus allen Altersschichten zusammensetzten, kamen zum Festival nach Eisenstadt - ein Plus von 10 % gegenüber dem ersten HERBSTGOLD-Festival im Vorjahr.

Die zweite Ausgabe des Festivals im Schloss Esterházy in Eisenstadt stand unter dem Motto „Krieg und Frieden“: International gefeierten Interpreten – darunter Stars wie Giovanni Antonini und Il Giardino Armonico, Nicolas Altstaedt und die Haydn Philharmonie, Anna Prohaska, Rebekka Bakken, Paul Gulda, das ORF Radio-Symphonieorchesters Wien, das Kronos Quartet oder Schauspieler wie Konstanze Breitebner und Michael Dangl – begeisterten von 5. bis 16. September 2018 das Publikum.

Andreas Richter verantwortete das künstlerische Programm vom Klavierabend über Kammer- und Orchesterkonzerte sowie literarisch-musikalische Begegnungen bis hin zur halbszenisch dargebotenen Haydn-Oper, einem neuen Fixpunkt auch für die kommenden Jahre: Heuer war es die Kreuzfahreroper von Joseph Haydn „Armida“ mit Ana Maria Labin in der Titelpartie der Zauberin Armida und Francisco Fernández-Rueda als Ritter Rinaldo. Begleitet wurden die 13 Konzerte in den historischen Sälen des Schlosses von einem umfangreichen, vertiefenden Rahmenprogramm, das von Podiumsdiskussionen über Jazz und Balkansounds bis hin zur kulinarischen Entdeckungsreise „Pan O’Gusto“ reichte. Andreas Richter zieht persönliche Bilanz: „Das Publikum war sehr interessiert, aufgeschlossen und begeistert. Auch an den Gesprächsrunden hat man gemerkt, wie sehr die Menschen ein Bedürfnis nach gesamtheitlicher Auseinandersetzung mit einem Thema haben. Das ist es auch, was ein Festival ausmacht; es ist mehr, als bloß einzelne Konzerte zu besuchen.“

HERBSTGOLD 2019 wird unter dem Motto „Über alle Grenzen“ stehen

Am 11. September 1989 wurde der „Eiserne Vorhang“, die Grenze zwischen Österreich und Ungarn geöffnet. Und genau 30 Jahre nach diesem historischen Ereignis eröffnet die Haydn Philharmonie das dritte HERBSTGOLD-Festival mit Künstlern und Werken der beiden Nachbarländer. Vom 11.-22. September 2019 geht HERBSTGOLD unter dem Motto „Über alle Grenzen“ mit Konzerten, Liederabenden und Kammermusik, Jazz sowie Balkan- und Roma-Sounds diesem Themenkreis nach.

Ein Rückblick und alle Programminformationen unter www.herbstgold.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Barbara Wagner-Gmeiner
Leitung Kommunikation
Esterhazy Unternehmensgruppe
T +43 (0)2682/630 04 4100
presse@herbstgold.at
www.herbstgold.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EHZ0001