Nehammer: Katzian überschreitet mit seiner Gewalt-Sprache die Grenzen des politischen Anstands

VP-Generalsekretär Nehammer: „Welcher Mensch will „Jagd auf Kranke“ machen? Katzians Vorwürfe sind radikal und haben in einer Demokratie keinen Platz.“

Wien (OTS) - „Die heutigen Aussagen von ÖGB-Chef Katzian zeigen klar, dass die Gewerkschaft weiter auf Angstmache und Verunsicherung setzt. Nach den verbalen Entgleisungen und Regierungssturz-Forderungen bei Demonstrationen und bedrohlichen Pflasterstein-Aktionen von Gewerkschafts-Mitarbeitern ist es nun der Chef persönlich, der noch eines drauflegt indem er wortwörtlich von einer „Jagd auf Kranke“ spricht. Dieser schlechte Stil ist längst abgewählt“, so Karl Nehammer, Generalsekretär der neuen Volkspartei. 

„Katzian stellt sich auch öffentlich gegen das Wohl der Versicherten. Das ist ein beispielloser Vorgang für einen Gewerkschaftschef. Das Sichern der eigenen Macht wird offenbar über alles gestellt und es wird auch nicht davor zurückgeschreckt, die politische Kultur zu vergiften“, so Nehammer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei
Abteilung Presse, Kommunikation
Tel.:(01) 401 26-620
presse@oevp.at
http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001