Daniela Holzinger/Liste Pilz: Null Armut statt Nulldefizit

Frankreichs Präsident Macron kündigt ein acht Milliarden Euro schweres Paket zum Kampf gegen Kinderarmut an – auch Österreich gefordert

Wien (OTS) - Daniela Holzinger, Familiensprecherin der Liste Pilz, begrüßt den Vorstoß von Frankreichs Präsidenten: „Emmanuel Macron hat das Problem der Kinderarmut erkannt und setzt mit einem Maßnahmenpaket in Höhe von acht Milliarden Euro ein starkes Zeichen zur Bekämpfung von Kinderarmut! Auf die Bevölkerungszahl von Österreich runtergerechnet würden wir dabei von einer Milliarde Euro sprechen, die sowohl die längst fällige Unterhaltssicherung wie auch weitere Maßnahmen zur Armutsbekämpfung sichern würde. Man könnte somit vielen der 324.000 Kinder, die in Österreich von Armut und sozialer Ausgrenzung bedroht sind, ordentliche Startbedingungen fürs Leben bieten und die Vererbung von Armut beenden.“

Daniela Holzinger fordert noch weitere Lösungen der Österreichischen Bundesregierung: „Wo bleiben Maßnahmen zur Armutsbekämpfung in Österreich? Bundekanzler Kurz soll sich in diesem Fall ein Beispiel an seinem französischen Kollegen Macron nehmen und die Augen vor der bestehenden Kinderarmut in Österreich nicht weiter verschließen. Ich biete meine tatkräftige Unterstützung an, am besten beginnen wir mit der Unterhaltssicherung, die vergangenen Herbst auch von Bundeskanzler Kurz und Vizekanzler Strache versprochen wurde!“

Rückfragen & Kontakt:

Liste Pilz im Parlament
Mag. Martin Friessnegg
06648818 1043
martin.friessnegg@listepilz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LPP0003