ÖAMTC: Fast 10 Kilometer Stau nach Unfall auf A23 in Wien

Lange Verzögerungen im Frühverkehr

Wien (OTS) - Ein fast zehn Kilometer langer Rückstau bildete sich Freitagfrüh laut ÖAMTC in Wien nach einem Verkehrsunfall auf der Südost Tangente (A23) Richtung Norden.

Der Unfall passierte kurz nach 6 Uhr früh Höhe der Gürtelabfahrt Richtung Kagran, sieben Autos waren beteiligt. Im Unfallbereich waren zwei Fahrstreifen blockiert. Rasch baute sich ein Stau auf, der bald fast zehn Kilometer bis auf die Süd Autobahn (A2) zum Knoten Vösendorf zurückreichte, so der ÖAMTC.

Nach einer knappen Stunde war die Unfallstelle gegen 7 Uhr geräumt, die Staus begannen sich langsam aufzulösen.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Heimo Gülcher
ÖAMTC-Kommunikation Mobilitätsinformationen
+43 1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001