Landstraße: Blumen-Bilder und Doku „Starke Frauen“

Wien (OTS/RK) - Im Bezirksmuseum Landstraße (3., Sechskrügelgasse 11) sind neue Sonder-Ausstellungen von Freitag, 14. September, bis Mittwoch, 7. November, zu besichtigen. Eine Gemälde-Schau mit Werken der Malerin Margarete Steffl hat den Titel „Erotik: Sag’s durch die Blume“ und eine Dokumentation mit Bildern und Texten über verdiente Damen aus dem 3. Bezirk steht unter dem Motto „Starke Frauen der Landstraße“. Beim Eröffnungsabend am Freitag, 14. September, ab 19.00 Uhr, ist der Eintritt gratis.

Das Museum ist jeweils am Sonntag (10.00 bis 12.00 Uhr) und am Mittwoch (16.00 bis 18.00 Uhr) geöffnet. Traditionell ist der Zutritt kostenlos. Spenden nehmen die ehrenamtlich agierenden Bezirkshistoriker (Museumsleitung: Herbert Rasinger) gerne an. An Feiertagen sowie in den Schulferien bleiben die Schauräume gesperrt. Auskünfte: Telefon 4000/03 127.

Informationen via E-Mail: bm1030@bezirksmuseum.at

Margarete Steffl lebt und malt in Wien und im Waldviertel. In der Vergangenheit hat die Kreative zahlreiche Ausstellungen im Inland und im Ausland absolviert. Das Schaffen der Künstlerin reicht von stimmungsvollen Landschafts- und Blumenbildern bis zu abstrahierten Darstellungen erotischer Motive. Zum Einsatz kommen Aquarellfarben und Acrylfarben. Auch Pastell-Bilder und Arbeiten in einer „Multi-Media-Technik“ gefallen sehr. Mit der empfindsamen Reduktion der gewohnten Formen steigert Margarete Steffl die Ausdruckskraft ihrer Werke. Ans Abstrakte grenzende Blumengemälde sind mit erotischen Aussagen verbunden („Erotik: Sag’s durch die Blume“).

Im Rahmen des Schwerpunkts „Starke Frauen der Landstraße“ präsentiert das ehrenamtliche Museumsteam verdienstvolle Damen, die mit dem 3. verbunden sind. Die Gestalter dieser Foto- und Text-Doku haben eine wohl durchdachte Gliederung vorgenommen: Wissenschaft und Forschung, Politik und Frauenrechte, Widerstand im „Dritten Reich“, Literatur und Journalismus, Schauspiel, Kabarett und Kleinkunst, Bildende Kunst, Sport, Sängerinnen, Mäzenatentum und Salon, Tanz und Ballett, Kunst und Gewerbe, Verschiedene und Zeitgenossinnen. Beispielsweise gehören Persönlichkeiten wie Ingeborg Bachmann, Maria Schell, Maria Jahoda und Hermine Jursa zum Kreis der „starken Frauen“. Mehr Informationen dazu per E-Mail: bm1030@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Bezirksmuseum Landstraße:
www.bezirksmuseum.at
Veranstaltungen im 3. Bezirk:
www.wien.gv.at/bezirke/landstrasse/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004