Mit der Kassenfusion droht die größte Enteignung in der Geschichte Österreichs

Pressekonferenz

Linz (OTS) - Unter dem Deckmantel „Reform“ will die Regierung die Krankenkassen zusammenlegen. Bereits Anfang 2019 sollen die Zwangsfusionierungen abgeschlossen sein. Sparen ist dabei nur ein Vorwand. In Wirklichkeit geht es um politische Kontrolle. Die Eigentümer/-innen, nämlich die 8,7 Millionen Versicherten, sollen damit ausgeschaltet werden.

In einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz am Donnerstag, 13. September 2018, um 9 Uhr,  wollen AK und GKK Oberösterreich zur Entmachtung der Arbeitnehmer/-innen und den zu erwartenden Verschlechterungen im Gesundheitssystem Stellung nehmen.

Unter dem Titel "Mit der Kassenfusion droht die größte Enteignung in der Geschichte Österreichs" in der Arbeiterkammer Linz, Volksgartenstraße 40, 5. Stock, Seminarraum 3, wollen wir über die Position und die Sorgen der Arbeitnehmervertretungen zur geplanten Kassenfusion informieren.

Als Gesprächspartner stehen der Präsident der Arbeiterkammer OÖ, Dr. Johann Kalliauer, und der Obmann der Oberösterreichischen Gebietskrankenkasse, Albert Maringer, zur Verfügung.

 


Mit der Kassenfusion droht die größte Enteignung in der Geschichte Österreichs

Pressekonferenz mit dem Präsidenten der Arbeiterkammer OÖ, Dr. Johann Kalliauer, und dem Obmann der OÖGKK, Albert Maringer

Datum: 13.09.2018, 09:00 Uhr

Ort: Arbeiterkammer Oberösterreich, 5. Stock, Seminarraum 3
Volksgartenstraße 40, 4020 Linz, Österreich

Url: http://ooe.arbeiterkammer.at

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich
Ulrike Mayr, MSc
+43 (0)50/6906-2193
ulrike.mayr@akooe.at
ooe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001