PRVA: „Franz-Bogner-Wissenschaftspreis für PR“ 2019 wartet mit rund 13.000 Euro Preisgeld auf

Der „Franz-Bogner-Wissenschaftspreis für PR“ zeichnet wissenschaftliche Arbeiten mit neuen Erkenntnissen auf dem Forschungsgebiet der Öffentlichkeitsarbeit aus

Wien (OTS) - Der Wissenschaftliche Senat des Public Relations Verband Austria schreibt zum 27. Mal den „Franz-Bogner-Wissenschaftspreis“ aus. Für die Gewinner winkt ein Preisgeld von insgesamt rund 13.000 Euro. Ausgezeichnet werden wissenschaftliche Arbeiten, die sich dem Thema Öffentlichkeitsarbeit auseinandersetzen. Die Ausschreibung endet am 31. Jänner 2019.

Mit dem „Franz-Bogner-Wissenschaftspreis für PR“ werden heuer folgende Arbeiten ausgezeichnet:

  • Masterthesen an Universitäts- und Fachhochschullehrgängen
  • Masterarbeiten an Fachhochschulen
  • Magister-/Masterarbeiten an Universitäten
  • Dissertationen

Voraussetzung für die Einreichung

Die Arbeiten müssen abgeschlossen, positiv beurteilt und approbiert sein. Für die Einreichung kommen alle wissenschaftlichen Arbeiten in Frage, die sich mit dem Forschungsfeld Öffentlichkeitsarbeit befassen.

Die Masterthesen, Master- und Magisterarbeiten müssen zwischen 1. Jänner 2017 und 31. Dezember 2017, die Dissertationen im Zeitraum 1. Jänner 2016 bis 31. Dezember 2018 erstellt worden sein.

Eine Expertenjury aus der Kommunikationswissenschaft unter dem Juryvorsitz von Sabine Fichtinger bewertet die Arbeiten. Die Verleihung des Preises erfolgt im Frühsommer 2019. Nähere Infos zur Ausschreibung finden sich unter: www.prva.at

Die Verbandsarbeit des PRVA wird von folgenden Wirtschaftspartnern unterstützt: APA-OTS, Brau Union, DORDA, IFES, Jork Printmanagement, News on Video, ÖBB, ObserverOMV, REWE, Siteimprove, Wien Energie

Rückfragen & Kontakt:

Angelika Rädler, PRVA-Generalsekretärin, 01/715 15 40 200, a.raedler@prva.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRV0001