Kasachstans Anteil an der Lösung globaler Probleme

Alpbach (OTS) - Am 26. August 2018 unterzeichnete der Dekan der kasachischen Al-Farabi-Universität (KazNU),  Galimkair Mutanov, in Alpbach ein trilaterales Abkommen bezüglich der strategischen Partnerschaft zwischen dem Ban Ki-Moon Institut für nachhaltige Entwicklung (KazNU), dem Ban Ki-Moon Center für globale Bürger und dem Zentrum für nachhaltige Entwicklung an der Yonsei Universität (Republik Korea).

Die kasachische Delegation nahm am Politischen Symposium des Europäischen Forums Alpbach teil. Dieses politische Symposium war der Lösung europäischer und globaler Probleme gewidmet und brachte Vertreter von über 100 verschiedenen Staaten der Welt, rund 5000 Teilnehmer sowie 900 Redner zusammen.

Unter den führenden Panelisten des Symposiums waren der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen, der 8. UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon, der ehemalige österreichische Bundespräsident Heinz Fischer sowie der serbische Premierminister Aleksandar Vucic.

Die kasachische Al-Farabi-Universität und das kürzlich eröffnete Ban Ki-Moon Institut für Nachhaltige Entwicklung an der KazNU wurden zum Europäischen Forum eingeladen, um die Kooperationsmöglichkeiten im Rahmen der Umsetzung der Initiative der Vereinten Nationen im Bereich Global Citizenship und nachhaltiger Entwicklung zu diskutieren.

Das Ban Ki-Moon Institut für nachhaltige Entwicklung wurde im Mai 2018 innerhalb der Al-Farabi KazNU gegründet und wurde damit das dritte globale Hub der weltweiten Zentren Ban Ki-Moons. Die KazNU leitet seit 2014 den Global Hub "Academic Impact" der Vereinten Nationen – eine Initiative für nachhaltige Entwicklung – und ist ein international anerkannter Spitzenreiter bezüglich Umsetzung der essentiellen Prinzipien nachhaltiger Entwicklung.

Die Unterzeichnung des trilateralen Abkommens soll die Bemühungen von Experten und Akademikern vereinen, um die gegenwärtigen globalen Probleme und Herausforderungen moderner Gesellschaften im Bereich der nachhaltigen Entwicklung zu bewältigen.

Rückfragen & Kontakt:

Rudolph Lobmeyr MA|MBA
Geschäftsführung, Lobmeyr Public Image Conciliaris GmbH
M: +43 699 127 006 75, T: +43 (0) 1 / 361 55 00
r.lobmeyr@l-pi.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003