Yard Force®-Mähroboter mit iRadar(TM)-Active-Safety-Technologie für vollständige Sorgenlosigkeit

Köln, Deutschland (ots/PRNewswire) - Mähroboter von Yard Force führen neue Sicherheitsfunktionen ein, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen und bei der Vermeidung von Verletzungen zu unterstützen.

Bei traditionellen Rasenmähern liegt die Kontrolle beim Benutzer, wohingegen ein Mähroboter in der Lage ist, sich innerhalb der festgelegten Grenzen frei zu bewegen. Yard Force ist nun einen Schritt voraus in der Anwendung von Active-Safety-Technologie, um die Erkennung von Hindernissen stark zu verbessern.

  • Active Safety

Active-Safety-Technologien werden in der Automobilbranche verwendet, z. B. als Ultraschallsensoren bei Einparkhilfen, Abstandsregeltempomaten (ACC) oder Spurhalteassistenten (LDWS). Diese adaptiven Unfallverhütungsfunktionen können den Fahrer dabei unterstützen seine Aufmerksamkeit für mögliche Unfallgefahren zu erhöhen und ermöglichen es dem Fahrer zu reagieren und Korrekturen vorzunehmen, um Unfälle zu vermeiden.

Die Active-Safety-Funktionen, z. B. die Notbremsfunktion, sind für selbstfahrende Fahrzeuge noch wichtiger zur Vermeidung von Kollisionen.

  • Wieso sollten Active-Safety-Funktionen für Mähroboter verwendet werden?

Alle Mähroboter müssen sich für normale Betriebsbedingungen an allgemeine Sicherheitsvorschriften halten. Die meisten Mähroboter auf dem Markt sind mit einigen Passive-Safety-Sensoren, u. a. mit Kollisionssensoren und Anhebesensoren ausgestattet, um regelmäßigen Schutz zu gewährleisten. Der Not-AUS-Knopf ist die äußerste Sicherheitsfunktion, für den Fall, dass alle Passive-Safety-Sensoren nicht mehr funktionieren. Bei potenziellen Sicherheitsproblem in der Nähe von Kindern und Haustieren könnte dies jedoch weiterhin ein Problem darstellen, wenn der Benutzer aus dem Haus in den Garten eilen muss, um den AUS-Knopf zu betätigen.

Yard Force ist mit seiner neuen, eingebauten iRadar(TM)-Funktion, die die höchsten Sicherheitsstandards erfüllt führend im Bereich Active-Safety. Die fortschrittliche Bauweise der Mähroboter der AMIRO®- und X-Bauserien verringert sämtliche potenziellen Verletzungsrisiken für Menschen und Tiere.

  • Yard Force iRadar(TM)

In diesem Herbst hat Yard Force die neue Palette der Mähroboter der AMIRO®- und X-Bauserie auf der spoga+gafa 2018 Show in Köln, Deutschland auf den Markt gebracht, auf der die fortschrittlichsten Technologien von Automobilbranche bis hin zur Gartenpflege gezeigt wurden.

Der Ultraschallradar iRadar(TM) ist in allen Mährobotern der AMIRO®- und X-Bauserie verbaut, die Active-Safety-Technologie zum Schutz, insbesondere von Kindern und Haustieren vor Verletzungen und zur Vermeidung von Kollisionen verwenden. Die neuen Mähroboter von Yard Force® sind aus einer Entfernung von 20cm in der Lage, Hindernisse mit einer Mindesthöhe von 12cm zu erkennen, indem sie die Fahrtgeschwindigkeit mit ihrem integrierten Algorithmus berechnen und die Fahrtrichtung automatisch ändern.

  • Mehr Sicherheit voraus

Zusätzlich zum iRadar(TM)-System, unterstützen die "i"-Modelle der AMIRO®- und X-Bauserie auch WiFi und eine Steuerung per App. Die "Mowap"-App kann über den Apple App Store oder über Google Play heruntergeladen und installiert werden.

"Mowap" beinhaltet Funktionen wie Batteriestandsanzeige, einen HOME-Befehl, durch den der Mähroboter an seine Ladestation zurückkehrt und einen AUS-Befehl für absolute Kontrolle.

Mit den Mährobotern der AMIRO®- und X-Bauserien von Yard Force® können sich die Benutzer einfach in der absoluten Sicherheit ihres Gartens entspannen.

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/742103/AMIRO_iRadar.jpg

Rückfragen & Kontakt:

Carl Avenue
+86-25-5863-8031
linyinlu@sumec.com.cn / linyinlu@hotmail.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0018