Synova bringt hochpräzises Laser-Bearbeitungszentrum LCS 305 auf den Markt (FOTO)

DUILLIER, Schweiz (ots) - Das 5-Achsen Laser MicroJet®-Schneidsystem für anspruchsvolle 3D-Anwendungen in der Werkzeug- und Luftfahrtindustrie

Das schweizerische Unternehmen Synova, Anbieter von innovativen Laserschneidanlagen, lanciert eine neue CNC-Maschine mit fünf Synchronachsen, um komplexe dreidimensionale Geometrien zu bearbeiten. Zu den Zielanwendungen gehören die Bearbeitung von Industriediamanten, die vor allem im Werkzeugbau eingesetzt werden, sowie von verschiedenen neuen Verbundwerkstoffen, die in der Luftfahrt Verwendung finden. Die LCS 305 bietet unübertroffene Genauigkeit, Qualität und Geschwindigkeit mit hochdynamischen Achsen, wassergekühlten Linear- und Torquemotoren, Mineralguss-Maschinenbett und vollautomatischem Offset-Kalibriersystem.

Das flexible Laser MicroJet (LMJ)-System ermöglicht die 3-D Bearbeitung von großen und Vielzahn-Werkzeugen aus ultraharten Materialien wie PKD, MKD, Naturdiamant oder Wolframkarbid mit glatten Schnittflächen und scharfen Kanten. Die Maschine mit zwei hochdynamischen Torquemotor-Drehachsen erlaubt ausserdem das Anfasen für K-Land-Kanten und mehrere Freiwinkel. Durch den Werkzeughalter HSK 63 können Werkstücke schnell und mit hoher Genauigkeit ausgetauscht werden.

Die LCS 305 mit wasserstrahlgeführter Lasertechnologie ist das einzige Lasersystem, das in der Lage ist, Teile aus keramischen Faserverbundwerkstoffen (CMC, ein Verbundwerkstoff aus SiC) zu bearbeiten und gleichzeitig das Material vor Wärmeeinflüssen zu schützen. Das leichte und hitzebeständige neue Material wird für Triebwerkskomponenten in Heissbereichen verwendet, um die Effizienz von Flugzeugen zu verbessern. "Das Problem von Wärmeeinflusszonen und Mikrorissen wird durch die Laser MicroJet-Systeme von Synova aufgrund der innewohnenden Wärmeableitungseigenschaften von Wasser erheblich gemildert", sagt Dr. Bernold Richerzhagen, Gründer und CEO von Synova. "Der LMJ wurde bereits erfolgreich zum Bohren von Löchern und zum Schneiden von CMC-Mänteln eingesetzt und hat die notwendige Präzision und Zuverlässigkeit für solche Anwendungen bewiesen", ergänzt Richerzhagen.

Die LMJ "Nasslaser" -Technologie kühlt nicht nur das Werkstück, sondern beseitigt ausserdem effizient Ablagerungen. Der Wasserstrahl hält den Fokus des Lasers aufrecht und erzeugt einen zylindrischen Laserstrahl, der zu parallelen Wänden und engen Schnittbreiten führt.

Die LCS 305 ist ein komplettes CNC-gesteuertes System, das die SynovaCut 5.0 CAD/CAM-Software und SmartFactory-Funktionen wie einen integrierten Laserleistungsmesser, einen Positionssensor und die automatische Korrektur des Strahlwinkels umfasst. Es kann flexibel in die Produktion integriert werden, entweder als eigenständiges System oder in automatisierte Linien zur bedienerlosen Großserienfertigung.

Besuchen Sie uns auf der AMB in Stuttgart am Stand 5A72 in Halle 5, um mehr über die LMJ-Technologie zu erfahren.

Über Synova

Das schweizerische Unternehmen Synova S.A. mit Sitz in Duillier stellt zukunftsweisende Laser-Schneidsysteme her, die auf der patentrechtlich geschützten wasserstrahlgeführten Laser-Technologie (Laser MicroJet®) mit einer eigens für die Industrie konzipierten CNC-Plattform beruhen. Kunden können damit eine erheblich höhere Ausbeute und Qualitätsverbesserungen beim Schneiden erzielen; zudem bestehen verbesserte Einsatzmöglichkeiten hinsichtlich der Mikrobearbeitung einer Vielzahl von Materialien. Weitere Informationen erhalten sie über sales@synova.ch oder auf unserer Website www.synova.ch.

Rückfragen & Kontakt:

Kontakt:
Aksinja Berger-Paddock
Marketing Manager, Synova S.A.
berger-paddock@synova.ch

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NCH0002