Einladung zur Volkshilfe-PK zum Weltalzheimertag: Warum Demenz ausgrenzt

Fenninger präsentiert neue repräsentative Sozialbarometer-Umfrage zum Thema Demenz und Würde - T-Mobile Austria präsentiert „Sea Hero Quest VR“

Wien (OTS) - Wird im öffentlichen Raum auf Demenz-Erkrankte genügend Rücksicht genommen? Macht den Menschen der Gedanke an Demenz gar Angst? Und ist ihnen die Begegnung mit Demenz-Erkrankten unangenehm?

Im Rahmen des Volkshilfe Sozialbarometers wurden mehr als 1000 Personen zum Thema Demenz befragt. Im Rahmen einer Pressekonferenz präsentiert Erich Fenninger, Direktor der Volkshilfe Österreich die repräsentativen Ergebnisse und Forderungen im Bereich der Pflege und Betreuung.

Außerdem bietet T-Mobile Austria, jahrelange Unterstützerin der Volkshilfe Österreich, im Rahmen der Pressekonferenz die Möglichkeit, das Spiel „Sea Hero Quest VR“ auszuprobieren. Es handelt sich dabei um das weltweit erste VR-Spiel, durch das jedeR einen Beitrag zur Demenzforschung leisten kann. Ziel des von der Deutschen Telekom entwickelten Spieles ist es, die bisher erlangten Normdaten für die räumliche Orientierung durch den Einsatz moderner Virtual-Reality-Möglichkeiten weiter zu präzisieren und so die Grundlagenforschung voranzubringen.

Volkshilfe Pressekonferenz zum Weltalzheimertag

Demenz bringt ganz besondere Herausforderungen in der Pflege und Betreuung mit sich. Außerdem verändert sie das Leben der Betroffenen und ihrer Angehörigen maßgeblich. Soziale Ausgrenzung spielt oft eine große Rolle. Das zeigt auch der Volkshilfe Sozialbarometer zum Thema.

Datum: 17.09.2018, 10:00 Uhr

Ort: Presseclub Concordia
Bankgasse 8, 1010 Wien, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Volkshilfe Österreich
Melanie Wenger-Rami, MA
Pressesprecherin
+43 (0) 676 83 402 228
melanie.rami@volkshilfe.at
www.volkshilfe.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VHO0001