Posch-Gruska: Kinder und Jugendliche müssen mitbestimmen!

Bundesratspräsidentin bringt Demokratie-Workshop in die Polytechnische Schule Mattersburg

Wien (OTS) - Bundesratspräsidentin Inge Posch-Gruska besuchte heute mit "Demokratie in Bewegung" im Vorfeld des Tages der Demokratie am 15. September die Polytechnische Schule in Mattersburg. In einem Workshop erfuhren die Schülerinnen und Schüler hautnah, was Demokratie bedeutet und nutzten dabei auch die Gelegenheit, mit Präsidentin Posch-Gruska ins Gespräch zu kommen und Fragen an sie zu richten. "Kinder und Jugendliche müssen mitbestimmen können, um Demokratie zu lernen", unterstrich Posch-Gruska.

Besonderes Augenmerk legt sie darauf, dass viele Abgeordnete zum Nationalrat und Mitglieder des Bundesrates keineswegs ausschließlich akademische Bildungswege hinter sich haben – viele der Politikerinnen und Politiker hätten eine Lehre abgeschlossen, so Posch-Gruska. Das solle die Schülerinnen und Schüler der Polytechnischen Schule in ihrer Bildungslaufbahn ermutigen. Ganze 26% der Bundesratsmitglieder können einen Lehrabschluss vorweisen, vom Maschinenschlosser über Fleischer und Bäcker bis zur Einzelhandelskauffrau.

Der aktuelle burgenländische Vorsitz in der Länderkammer steht folglich unter dem Motto "Mitbestimmung in Österreich – Das kann doch jedes Kind!". Inge Posch-Gruska legt den Schwerpunkt ihrer gesamten Präsidentschaft auf die Rechte von Kindern und Jugendlichen. Als Herzstück ihrer Präsidentschaft bezeichnet Posch-Gruska ihr Projekt zur Mitbestimmung von Kindern in Österreich auf kommunaler Ebene. Erhoben wird in diesem Zusammenhang, welche Möglichkeiten zur Mitbestimmung von Kindern in österreichischen Gemeinden derzeit bestehen. Die Best Practice Beispiele werden in einer Publikation gesammelt und sämtlichen Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern übermittelt.

Die Vereinten Nationen beschlossen 2007, jährlich den 15. September als Tag der Demokratie zu feiern. Im Mittelpunkt stehen dabei der Schutz demokratischer Rechte und die Arbeit jeder und jedes Einzelnen an einem demokratischen Zusammenleben. Die Parlamentsdirektion hat in Kooperation mit dem Wirtschaftsmuseum mobile Workshops mit dem Titel "Demokratie in Bewegung" für SchülerInnen und Lehrlinge erarbeitet. An Schulen in ganz Österreich kann dadurch die Funktion des Parlaments den Kindern und Jugendlichen näher gebracht werden. (Schluss) rei/red

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pressedienst@parlament.gv.at
http://www.parlament.gv.at
www.facebook.com/OeParl
www.twitter.com/oeparl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0002