30 Jahr Wirtschaftspark Wiener Neustadt

LH Mikl-Leitner: Bietet ein perfektes Umfeld für Unternehmen

St. Pölten (OTS/NLK) - Der nova city Wirtschaftspark Wiener Neustadt feiert heuer sein 30-jähriges Bestehen. In einer Festveranstaltung mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik ließ man gestern Abend die vergangenen drei Jahrzehnte Revue passieren; gleichzeitig warf man einen Blick in die Zukunft.

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner zeigte sich im Gespräch mit Moderatorin Nadja Mader beeindruckt von der Entwicklung Wiener Neustadts und den Top-Unternehmen an diesem Standort. Das „perfekte Umfeld“ locke immer mehr Unternehmen in den Wirtschaftspark. Niederösterreich sei „gut unterwegs“ und stolz auf seine Erfolgsgeschichte in den vergangenen Jahrzehnten. Die ecoplus-Wirtschaftsparks hätten wesentlichen Anteil daran, ist die Landeshauptfrau überzeugt. Niederösterreich sei zudem ein international bedeutender Universitäts- und Fachhochschulstandort, mit bedeutenden Forschungseinrichtungen und Vorzeigeeinrichtungen wie MedAustron. Die Forschungsachse Krems, Klosterneuburg, Tulln und Wiener Neustadt wolle man weiter ausbauen Darüber hinaus biete Niederösterreich eine hohe Lebensqualität, Kultur und Kulinarik, Unternehmen wüssten das zu schätzen, sagte Mikl-Leitner.

Für Bundesministerin Margarete Schramböck ist Niederösterreich als „Wirtschaftsstandort ein Vorbild“ und bei der „Fachkräfteausbildung ein Vorreiter“. Bei Innovationen, Forschung und Entwicklung liege Niederösterreich ebenfalls im Spitzenfeld. Die betriebsübergreifenden Angebote am Standort Wiener Neustadt würden sehr gut angenommen. Ein großes Anliegen ist Schramböck auch die „digitale Kompetenz“ junger Menschen.

Wirtschafts-Landesrätin Petra Bohuslav unterstrich den Servicecharakter der ecoplus-Wirtschaftsparks. „Wir gehen auf die Bedürfnisse der Betriebe ein und bieten hier klar zugeschnittene Lösungen an.“ In Niederösterreichs Wirtschaftsparks sind derzeit rund 21.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Niederösterreichs Wirtschaftswachstum liege über dem österreichischen Durchschnitt, so Bohuslav. Nun gelte es, die Digitalisierung zu nutzen, um Arbeitsplätze schaffen, vor allem auch im ländlichen Raum.

Bürgermeister Klaus Schneeberger skizzierte die Entwicklung des Wirtschaftsparks, der sich auf einem Areal befinde, das lange Zeit als „Mahnmal des zerbombten Wiener Neustadt“ nach dem Zweiten Weltkrieg gegolten habe. „Heute ist dieser Standort ein Hot Spot für Wissenschaft, Forschung und zukunftsorientierte Technologien.“

Laut den beiden ecoplus-Geschäftsführern Helmut Miernicki und Jochen Danninger haben im nova city Wirtschaftspark Wiener Neustadt derzeit rund 140 Unternehmen mit mehr als 3.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ihren Standort.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Franz Klingenbrunner
02742/9005-13314
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001