ORF SPORT + mit der Dokumentation „Flamme der Hoffnung – 50 Jahre Special Olympics von 1968–2018“

Am 11. September im Sport-Spartenkanal des ORF

Wien (OTS) - Programmhighlights am Dienstag, dem 11. September 2018, in ORF SPORT + sind die Dokumentation „Flamme der Hoffnung – 50 Jahre Special Olympics von 1968–2018“ um 20.15 Uhr, das „Sport-Bild“ um 19.00 Uhr, die Höhepunkte vom ÖTTV-Cup und vom Tischtennis-Bundesliga-Saisonauftakt um 19.30 Uhr, vom Austria Triathlon in der Langdistanz Podersdorf 2018 um 19.45 Uhr und von der Österreichischen Segel-Bundesliga in Mondsee um 20.45 Uhr, die Sportnachrichtensendung „SPORT 20“ um 20.00 Uhr, die World Sailing Show um 21.15 Uhr, das „Golfmagazin“ mit Tipps & Tricks sowie Golf-Fitness um 21.45 Uhr und das „Funsport“-Magazin mit den coolsten Storys aus dem Fun- und Extremsport um 22.15 Uhr.

„Flamme der Hoffnung – 50 Jahre Special Olympics von 1968–2018“ – die Dokumentation von Günther Ziesel blickt auf die Geschichte der Special Olympics zurück. Menschen mit intellektueller Behinderung waren lange Zeit an den Rand der Gesellschaft gedrängt worden. Im Jahr 1968 wurde mit einer großen Sportveranstaltung in Chicago eine damals fast unvorstellbare Wende eingeleitet: Zum ersten Mal wurden Olympische Spiele für Sportlerinnen und Sportler mit intellektueller Beeinträchtigung eröffnet. Eunice Kennedy-Shriver, Gründerin von Special Olympics, kämpfte unermüdlich um Gleichberechtigung und Integration. Anfangs schlug ihr Skepsis entgegen. Man wollte nicht glauben, dass Sport, wie ihn die Special-Olympics-Bewegung anbot, ein Weg sein könne, um intellektuell Beeinträchtigten Selbstvertrauen zu geben und zu zeigen, welche Leistungen sie zu erbringen imstande sind. Das wesentliche Anliegen von Special Olympics ist das Miteinander von Behinderten und nicht Behinderten. Das heißt, dass sich jeder dafür engagieren soll, nicht bloß zu reden, sondern zu handeln.
Ein weiterer entscheidender Schritt wurde 1993 gemacht: Zum ersten Mal wurden Special-Olympics-Weltspiele außerhalb der USA durchgeführt, in Österreich, wozu Arnold Schwarzenegger wesentlich beigetragen hatte. Er sprach auch den Olympischen Eid. Österreich ist das einzige Land, in dem bereits zweimal – 1993 und 2017 – Weltspiele ausgetragen wurden.

Details unter http://presse.ORF.at. Alle Live-Übertragungen von ORF SPORT + sind außerdem via TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Live-Stream zu sehen. Sendungen wie zum Beispiel das Behindertensport-Magazin „Ohne Grenzen“, das Schulsport-Magazin „Schule bewegt“ oder das „Golfmagazin“ können auch über die TVthek als Video-on-Demand abgerufen werden:
http://tvthek.ORF.at/programs/genre/Sport/1178.

(Stand vom 10. September, kurzfristige Programmänderungen möglich)

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007