MA67/Polizei ad Parkraumüberwachung: Insgesamt 13 Entlassungen veranlasst

Erhebungen bezüglich Stornierungen von Parkstrafen dauern an

Wien (OTS) - Im Zuge der Ermittlungstätigkeit konnten bisher insgesamt 13 Personen ausgeforscht werden, bei denen die begründete Annahme besteht, dass sie mehrere ihrer Parkstrafen widerrechtlich stornieren ließen. Weiterhin sind das Bundesamt für Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung sowie Polizei und Magistrat damit beschäftigt die Fälle um die missbräuchlichen Stornierungen von Parkstrafen durch MitarbeiterInnen der Parkraumüberwachung zu überprüfen und aufzuarbeiten.

In allen Fällen (13) wurden die MitarbeiterInnen sofort vom Dienst freigestellt und die Entlassung in die Wege geleitet. Gleichzeitig arbeiten Stadt Wien und die Polizei daran, Kontrollmechanismen zu entwickeln, um künftig derartigen Missbrauch frühzeitig feststellen beziehungsweise vermeiden zu können.

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis:
Manfred Reinthaler
Büro Öffentlichkeitsarbeit Wiener Polizei
0664/614 39 32

Karin Glawischnig
MA67 – Öffentlichkeitsarbeit
01 4000 - 67502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012