Red Bull Dolomitenmann 2018: 2. Platz für Team Pure Encapsulations

Aufregender Kampf um die Podestplätze

Graz (OTS) - Ein spannendes Rennen bis zum Schluss lieferte sich das Team von Pure Encapsulations® bei der 31. Auflage des Red Bull Dolomitenmanns in Lienz. Das Siegerteam des Vorjahres konnte sich den ausgezeichneten zweiten Platz holen und bezwang so zum wiederholten Mal den härtesten Teamwettbewerb der Welt.

Der 31. Dolomitenmann lockte am 8. September 2018 wieder zahlreiche Spitzen-Athleten nach Lienz. Berglauf, Paragleiten, Mountainbiken und Wildwasserkajak – in diesen vier Disziplinen wurde der Kampf um den Sieg beim härtesten Teamwettbewerb unter der Sonne ausgefochten. Das Team Pure Encapsulations, das den Sieg im letzten Jahr nach Hause holen konnte, ging mit Bergläufer Philip Götsch, Paragleiter Aaron Durogati, Mountainbiker Tony Longo und Kajaker Gerhard Schmid an den Start. Die Athleten, alle Profis in ihrer Disziplin, holten sich mit einer Gesamtzeit von 04:11:03 Stunden den hervorragenden 2. Platz und zeigten erneut ihr Können auf den anspruchsvollen Strecken.

Der Wettkampf

Pünktlich um 10:00 Uhr startete der Wettstreit für das Team Pure Encapsulations mit Bergläufer Philip Götsch am Lienzer Hauptplatz. Die Strecke auf das Kuhbodentörl zählt nicht nur wegen des berüchtigten Steilstücks am Goggsteig zu den schwierigsten Bergläufen der Welt. Mit einer Zeit von 1:24:08 Stunden und 2.000 Höhenmetern auf 12 Kilometern lieferte sich Götsch mit den anderen Top-Athleten ein Kopf-an-Kopf-Rennen und übergab am höchsten Punkt des Wettkampfs an Paragleiter Aaron Durogati. Nach der Zwischenlandung am Taxer Moos war er bereits an zweiter Stelle und dem Führenden dicht auf den Fersen. Nach einem schweißtreibenden Aufstieg zum nächsten Abflugpunkt konnte er mit einer Gesamtzeit von 29:14 Minuten als Zweiter im Dolomitenstadion einfliegen. Damit sicherte er sich den Sieg in der Einzelwertung.

Im stimmungsgeladenen Stadion übergab Durogati an Mountainbiker Tony Longo. Der diesjährige Alpentour-Trophy-Sieger konnte auf dem 1.600 Höhenmetern umfassenden Anstieg bis zum Hochsteinkreuz den Abstand zum Führenden verringern. Aber auch beim Downhill über die Ski Alpin Herrenabfahrt mit durchschnittlich 26 % Gefälle ließ Longo sein Bike laufen und übergab mit einer Zeit von 1:39:36 Stunden an den Teamleader und Kajaker Gerhard Schmid. Nach dem spektakulären 7-Meter-Sprung ins kalte Wasser zeigte sich die Wildwasser-Strecke wieder ungemütlich. Schmid kämpfte sich durch die aggressiven Stromschnellen und landete nach einem kräftezehrenden Zielsprint samt Kajak nach 38:03 Minuten am Lienzer Hauptplatz als Zweiter im Ziel. Damit war der zweite Platz für das Team Pure Encapsulations im Trockenen. Von der Kulisse und den begeisterten Zuschauermassen angespornt, ließen sich die Sportler im Zieleinlauf und bei der späteren Siegerehrung gebührend feiern.

Über Pure Encapsulations®

Pure Encapsulations® erzeugt seit mehr als 25 Jahren hochwertige Reinsubstanzen und gilt damit weltweit als Original bei puren Mikronährstoffen. Das umfassende Produktsortiment aus maximal verträglichen Monopräparaten und ausgewogenen Nährstoff-Kombinationen wird weltweit erfolgreich eingesetzt. Frei von unnötigen Zusätzen eignen sich die Reinsubstanzen auch für sensible Personen. Mit zwölf der beliebtesten Sport-Produkte ist Pure Encapsulations® auch auf der Kölner Liste® vertreten und bietet damit für Profi- und Hobbyathleten größtmögliche Sicherheit in der Anwendung.

www.purecaps.net

Rückfragen & Kontakt:

Presse: Helene Rauchegger
+43 316 26 26 33-48
presse@promedico.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PME0001