Landesstraße L 35 wurde zwischen Sitzenhart und Mittergrabern saniert

Gesamtkosten von 295.000 Euro übernimmt das Land Niederösterreich

St. Pölten (OTS/NLK) - Auf Grund des Alters der bituminösen Schichten der Landesstraße L 35 und der aufgetretenen Schäden (Spurrinnen, Netzrisse) entsprach die Fahrbahn zwischen Sitzenhart und Mittergrabern nicht mehr den heutigen modernen Verkehrserfordernissen. Aus diesem Grund hat sich der NÖ Straßendienst dazu entschlossen, diesen rund 2,2 Kilometer langen Abschnitt zwischen dem östlichen Ortsende von Sitzenhart und dem westlichen Ortsbeginn von Mittergrabern in den Gemeindegebieten von Grabern und Sitzendorf an der Schmida zu erneuern.

Auf einer Fläche von rund 13.500 Quadratmetern wurde nach Aufbringung eines Asphaltvlieses die Fahrbahn der Landesstraße L 35 mit einer neuen bituminösen Trag- und Deckschicht versehen. Die bestehende Fahrbahnbreite von sechs Metern wurde beibehalten. Im Anschluss wurden die Bankette dem Neubestand wieder angepasst. Die Arbeiten für die Fahrbahnsanierung führten u. a. die Straßenmeistereien Ravelsbach und Hollabrunn sowie die Firma Held & Francke aus Horn durch. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 295.000 Euro und werden zur Gänze vom Land Niederösterreich getragen.

Nähere Informationen: Amt der NÖ Landesregierung, NÖ Straßendienst, Gerhard Fichtinger, Telefon 02742/9005-60141, E-Mail gerhard.fichtinger@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Ing. Mag. Johannes Seiter
02742/9005-12174
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0004