Lercher zum Tag des Kindes: Kurz-ÖVP ist das Gegenteil einer Familienpartei

SPÖ will Entlastungspaket für Familien

Wien (OTS/SK) - Zum Welttag des Kindes, der von den Kinderfreunden heute u.a. in allen Bezirken Wiens gefeiert wird, hält SPÖ-Bundesgeschäftsführer Max Lercher fest: „Es gibt viel zu tun, um das Leben von Familien in Österreich zu verbessern. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie muss erleichtert werden, indem qualitative Kinderbetreuungsplätze und Ganztagsschulen ausgebaut werden. Wir als SPÖ wollen einen Rechtsanspruch auf einen Kinderbetreuungsplatz ab dem 1. Geburtstag. Wir wollen, dass die im Wahlkampf von allen Parteien versprochene Unterhaltsgarantie endlich umgesetzt wird. Familien mit Kindern müssen sozial abgesichert sein“, stellt Lercher klar. „Die schwarz-blaue Regierung tut nichts von alldem. Im Gegenteil: Sie lässt Österreichs Familien im Regen stehen. Die ÖVP ist mittlerweile das genaue Gegenteil einer Familien-Partei: Sie ist unter Kurz zu einer Konzern-Partei verkommen“, sagt Lercher. „Sie zwingt ArbeitnehmerInnen die 60-Stunden-Woche auf. Sie kürzt die Mindestsicherung für Familien. Sie streicht die Notstandshilfe. Sie stoppt den Ausbau der Ganztagsschulplätze. Schwarz-Blau kürzt bei den Menschen, um die SPÖ-Großspender von Konzernkanzler Kurz zu bedienen. Und was den Ausbau der Kinderbetreuung angeht: Hier werden die Kinder und Familien in SPÖ-geführten Ländern in Geiselhaft genommen, damit die schwarz-blaue Regierung ihren Machtrausch ausleben kann“, führt Lercher aus.****

Dabei müssten Eltern zeitlich und finanziell entlastet werden. „Wir haben deshalb ein Entlastungspaket für Eltern vorgeschlagen“. Dieses beinhaltet beitragsfreie Ganztagsschulen, kostenfreie Nachhilfeangebote, eine Verdoppelung des Schulstartgeldes, die rasche Umsetzung der Digitalisierungsstrategie inklusive Tablets in den Schulen und einen Sonderurlaubstag für Eltern zum Schulbeginn. „Davon würden alle Eltern in Österreich profitieren. Anders als beim ÖVP-Familienbonus, von dem nur Gutverdiener etwas haben“, sagt Lercher.

Mit der 60-Stunden-Woche verschlechtert die schwarz-blaue Regierung die Situation für Familien nochmals enorm, so Lercher: „Besonders Frauen werden das Nachsehen haben. Aber Schwarz-Blau hat ohnehin kein Interesse an moderner Familienpolitik. Für Schwarz-Blau gehören Frauen offenbar zurück an den Herd“, stellt Lercher fest. (Schluss) sc

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001