18. Erntedankfest der Jungbauernschaft im Wiener Augarten gestartet

Auftakt zu Österreichs größtem Genussfest für die ganze Familie

Wien (OTS) - „Von daheim schmeckt’s am besten!“, so lautet auch in diesem Jahr das Motto, unter dem das 18. Erntedankfest im Wiener Augarten über die Bühne geht. Als Organisator der Veranstaltung lädt die Österreichische Jungbauernschaft Jung und Alt ein, das Feeling vom Land mitten in der Großstadt zu erleben. „Mit unserem Erntedankfest wollen wir Österreichs Land- und Forstwirtschaft im Stadtleben Wiens in den Vordergrund rücken und uns bei den Bäuerinnen und Bauern für ihre tägliche Arbeit bedanken“, bekräftigt Stefan Kast, Bundesobmann der Österreichischen Jungbauernschaft.

Gute Laune und vielseitiges Programm

„Wir freuen uns über die großartige Stimmung und den großen Andrang“, zeigt sich Kast begeistert. Die ersten Gäste strömten schon vor dem offiziellen Start um 12 Uhr in den Augarten, um die große Schmankerlvielfalt der heimischen Regionen zu verkosten und sich mit den Produzenten auszutauschen. Auch die Agrarmarkt Austria ist am Festgelände vertreten und informiert die Besucherinnen und Besucher. Angefangen von verschiedensten Käsesorten über Erdäpfelspezialitäten bis hin zu einer Vielzahl an süßen Köstlichkeiten ist für jeden Geschmack etwas dabei. „Täglich beliefern unsere Landwirtinnen und Landwirte mit ihren frischen, regionalen Produkten unzählige Konsumentinnen und Konsumenten. Am Erntedankfest hat man als Kunde die Möglichkeit, die Menschen hinter den Lebensmitteln kennenzulernen“, erklärt Kast.

Das abwechslungsreiche Programm bietet Unterhaltung für alle Altersgruppen und vermittelt den Besucherinnen und Besuchern allerlei Informationen über die Land- und Forstwirtschaft. So können sich die Jüngsten in einer eigenen Kinderwelt mit Spielstationen und Hüpfburg austoben oder den Naturlehrpfad des Vereins wald.zeit Österreich und der Österreichischen Bundesforste erkunden. Die Forstarbeiterwettbewerbe und Motorsägen-Schnitzkünstler der Land&Forst Betriebe sind auch heuer wieder ein großer Publikumsmagnet, auch das Interesse an „Urlaub am Bauernhof“ ist groß. Den traditionellen Zwettler-Bieranstich zur offiziellen Eröffnung des Erntedankfestes nahmen Jungbauernobmann Stefan Kast, Bauernbundpräsident Georg Strasser und Rudolf Damberger, Marketingleiter der Privatbrauerei Zwettl, vor. Über beide Tage erwartet die Gäste Musik und tolle Stimmung mit Blasmusikkapellen und Volkstanzgruppen, durch das Programm führt auch in diesem Jahr Harry Prünster in bewährter Weise. Fixpunkt ist auch die gern gesehene Trachtenmodenschau von Elfi Maisetschläger mit den Models des Jungbauernkalenders. Am Abend wird ab 22 Uhr in die Bettel-Alm zum Erntedank-Clubbing geladen.

Sonntag, 14.00 Uhr: Segnung der Erntefrüchte und Umzug der Erntewägen

Nach der Segnung der Erntefrüchte durch Dompfarrer Anton Faber halten Bundesobmann Stefan Kast, Bundeskanzler Sebastian Kurz, Bundesministerin Elisabeth Köstinger und weitere hochkarätige Ehrengäste ihre Festansprachen. Als Höhepunkt folgt der Umzug der festlich geschmückten Erntewägen, die das Ergebnis der unermüdlichen Arbeit der Landwirtinnen und Landwirte widerspiegeln.

Mehr Informationen und Fotos stehen unter: www.erntedank.jungbauern.at bereit.

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Kugler, BSc; Generalsekretär
Österreichische Jungbauernschaft
Brucknerstraße 6/3, 1040 Wien
Tel.: +43 1 505 8173 – 23
Mobil.: 0664 39 98 051
Mail: kugler@jungbauern.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002