MCI goes Scandinavia

Partnerschaftsabkommen mit hochkarätigen skandinavischen Hochschulen abgeschlossen

Innsbruck (OTS) - 250 Partneruniversitäten machen das MCI zu einer der internationalsten Hochschulen im deutschsprachigen Raum

Gute Nachrichten kann das MCI vermelden. Dank konsequenter Arbeit ist es der Unternehmerischen Hochschule® gelungen, weitere Partnerschaftsabkommen mit drei hochrangigen Hochschulen in Norwegen und Schweden abzuschließen.  

Skandinavien ist in Europa eine der begehrtesten Destinationen für ein Auslandssemester oder Auslandsjahr. Der nordische Lebensstil, die hohe Qualität der Lehre, das ausgeprägte Umweltbewusstsein, und die Schönheit der Natur machen diese Länder für Auslandsstudierende besonders attraktiv. Gleichzeitig wird ein Großteil der Lehrveranstaltungen in englischer Sprache angeboten, so dass es nicht zwingend ist, die jeweilige Landessprache fließen zu sprechen.  

Das MCI unterhält bereits ein breites Angebot von Partnerhochschulen in Skandinavien – mit den Neuzugängen wird das Angebot in Norwegen und Schweden zusätzlich verbreitert und aufgewertet. 

  • Die NHH Norwegian School of Economics gilt als wichtigste Hochschule für Betriebs- und Volkswirtschaftslehre in Norwegen. Mit rund 3.000 Studierenden gleicht sie in Größe und Fokus dem MCI. Die NHH befindet sich in der Hafenstadt Bergen, die wunderschön an den Fjorden gelegen ist. Bergen war 2017 Veranstalter der Straßenrad-Weltmeisterschaft – eine weitere Verbindung zu Innsbruck, dem Gastgeber 2018. Die Auslandssemester richten sich insbesondere an Studierende der Studiengänge Management & Recht und International Business & Management.
  • In Norwegens Hauptstadt Oslo befindet sich die Oslo Metropolitan University. Es handelt sich dabei um eine relativ junge Institution – in ihrer heutigen Form besteht die Hochschule die sich aus der Fusion mehrerer kleiner Institutionen formte, erst seit Beginn 2018. Die Möglichkeiten an der Oslo Met richten sich insbesondere an Studierende im Bereich Mechatronik. Oslo ist das Zentrum eines der wirtschaftlich stärksten und gesellschaftlich fortschrittlichsten Länder der Welt – gleichzeitig gibt es viele Berührungspunkte zum Meer aber auch zu den berühmten Sport- und Freizeitstätten wie dem Holmenkollen.
  • Ebenfalls schwerpunktmäßig auf den Bereich Technologie & Life Sciences konzentriert sich die Kooperation des MCI mit der Umea University. Umea befindet sich im nördlichen Teil Schwedens – Studierende erleben somit die Besonderheiten Skandinaviens wie Nordlichter und sehr lange Sommertage in besonderem Ausmaß. 

Wie auch bei den anderen beiden Universitäten bietet das Abkommen nicht nur die Möglichkeit für MCI-Studierende ins Ausland zu gehen, im Gegenzug wird das MCI auch Studierende aus Norwegen und Schweden für einen Studienabschnitt begrüßen können.  

Das MCI ist in der internationalen Hochschullandschaft vor allem aufgrund der hervorragenden Qualität der Lehre, der praxisrelevanten Forschung, des ausgezeichneten Career Centers und der beispielgebenden Betreuung ein begehrter Hochschulpartner. Dazu kommt, dass Innsbruck und Tirol für viele Natur- und Sportbegeisterte besondere Qualitäten offerieren.  

Stimmen: 

Susanne Lichtmannegger, Leiterin des Bereichs International Relations am MCI, freut sich: „Im ERASMUS-Raum sind Auslandsstudien in Skandinavien am Beliebtesten. Mit den neuen Partnerschaftsabkommen erweitert das MCI seine Möglichkeiten, ein Studium an der Unternehmerischen Hochschule® an qualitätsvollen Partneruniversitäten in attraktiven Destinationen zu verbinden. Mit 250 Partneruniversitäten zählt das MCI zu den internationalsten Einrichtungen im europäischen Hochschulraum.“

Andreas Altmann, MCI-Rektor: „Einen Teil seines Studiums im Ausland verbringen zu können, erachten wir als wichtigen Bestandteil eines MCI-Studiums. Neben akademischer Qualität und dem Beherrschen von Fremdsprachen sind internationale Erfahrungen und Netzwerke sowie das Erfordernis, sich im internationalen Umfeld behaupten zu müssen, von enormer Bedeutung. Dies ist auch für die Arbeitgeber und Praktikumspartner des MCI von großer Wichtigkeit.“ 

Weitere Informationen und Bildauswahl:

https://www.mci.edu/de/medien/news/1520-mci-goes-scandinavia

Rückfragen & Kontakt:

MCI Management Center Innsbruck
Ulrike Fuchs
Public Relations
+43 (0)512 2070 1527
ulrike.fuchs@mci.edu
www.mci.edu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | Z190001