Die Jugend auf der ganzen Welt setzt in zunehmendem Maße auf Aktivismus, so New Orb Media Reporting

Washington (ots/PRNewswire) - New Orb Media Inc. Berichterstattung und Datenanalyse stellt fest, dass junge Leute Straßenproteste und informelle Organisationen gegenüber politischen Parteien und traditionellem Engagement bevorzugen. Anhaltend niedrige Wahlbeteiligung mit 4 - 11 Prozent ohne Stimmabgabe vermindert ihren Einfluss bei Wahlen.

Die Kluft zwischen den Generationen vergrößert sich weiter, die wahrgenommene Korruption der Regierung entmutigt jüngere Wähler

Laut einer Analyse von Orb Media von etwa einer Million Befragten aus 128 Ländern hat diese Spaltung zu einer wachsenden Kluft zwischen den Generationen geführt. Personen unter 40 Jahren haben eine um 14 Prozent höhere Wahrscheinlichkeit, an der informellen politischen Tätigkeit teilzunehmen als Bürger über 40. Die globalen Beteiligungsspannen haben sich von 1 - 5 Prozent Anfang der 2000er Jahre auf 9 - 17 Prozent heute verschoben. Personen über 40 sind nach wie vor in traditionellen politischen Parteien vertreten und weisen eine größere Wahlbeteiligung auf.

Die Wahrnehmung von Regierungskorruption verstärkt den Rückzug junger Menschen aus dem Wahlprozess. Diejenigen, die glauben, dass ihre Regierung korrupt ist, haben eine um 7 bis 15 Prozent geringere Wahlbeteiligung als diejenigen derselben Altersgruppe, die glauben, dass ihre Regierung nicht korrupt ist. Für Personen über 40 Jahren hat die Wahrnehmung von Korruption in der Regierung nur einen geringen negativen Einfluss auf das Wahlverhalten.

Die Grenze zwischen formell und informell war schon immer durchlässig. Die Straße und das Internet beeinflussen die politische Entwicklung. Was dies für Regierungen auf der ganzen Welt und diese Generation mit zunehmendem Alter bedeutet, bleibt abzuwarten.

Orb Media freut sich auf die Zusammenarbeit mit Mitgliedern des Orb Media Network (OMN), einer Gruppe von globalen Medien, die gemeinsam Beiträge veröffentlichen, um den globalen Dialog über kritische Themen zu katalysieren und die Aufmerksamkeit der Regierung, der Industrie, der Forschung, der Zivilgesellschaft und der Öffentlichkeit auf sich zu ziehen.

Zu den OMN-Mitgliedern gehören Tempo Media Group (Indonesien), The Hindu (Indien), eNCA (Südafrika), Channels (Nigeria), Folha de São Paolo (Brasilien), La Nación (Argentinien), El Comercio (Peru), Dhaka Tribune (Bangladesch), SVT (Schweden), Die Zeit (Deutschland), El País (Uruguay), Mail & Guardian (Südafrika), El Tiempo (Kolumbien), BBC (Großbritannien), Cadena SER-Prisa (Spanien), CBC (Kanada), YLE (Finnland).

Informationen zu Orb Media

Orb Media ist eine gemeinnützige Journalismusorganisation, die weltweit über Themen berichtet, die für Milliarden von Menschen von Bedeutung sind. Orb Media vereint gründliche Recherche, Datenanalyse, Vor-Ort-Berichterstattung und eine engagierte Öffentlichkeit und produziert zukunftsweisende Beiträge über die Herausforderungen, vor denen die Welt heute steht. Orbmedia.org/youth.

Für Medien:

Lara Kline, larak@orbmedia.org

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/738451/Rally_Zimbabwe_Chamisa_Bindura_ZANU_PF.jpg

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/652865/Orb_Media_Logo.jpg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0002