Nehammer: „Kerns Glaubwürdigkeit ist am Tiefpunkt“

Wien (OTS) - „Im gestrigen ORF-Sommergespräch wurde Ex-Kanzler Christian Kern auf die verbalen Entgleisungen wie den „Bsoffenen“-Sager und den „Führerpartei“-Sager der letzten Monate angesprochen - eine Entschuldigung blieb jedoch aus. Im Gegenteil: Er blieb trotzig bei seinen unhaltbaren Beleidigungen und Entgleisungen“, wundert sich heute VP-Generalsekretär Karl Nehammer.

„Kerns Glaubwürdigkeit ist damit am Tiefpunkt angelangt. Wer sich vor laufender Kamera für derartige verbale Ausuferungen nicht entschuldigt, möchte offenbar den Weg dieses alten und schlechten Stils unbedingt weitergehen und ist alles andere als einsichtig. Das ist nicht akzeptabel und schadet Österreichs Politik als Ganzem“, so Nehammer weiter.

Der VP-General erinnert erneut daran, wie wichtig ein neuer Stil in der Politik sei: „Die Bevölkerung erwartet sich von uns einen ordentlichen und respektvollen Umgang miteinander. Kerns Beschimpfungen politischer Mitbewerber sind völlig unangebracht und bringen unser Land keinen Schritt weiter. Die neue Volkspartei wird sich weiter daran halten und einen neuen Stil in der Politik leben. Das haben wir unseren Wählern versprochen.“

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei, Abteilung Presse, Kommunikation
Tel.:(01) 401 26-620, presse@oevp.at, http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002