„Waldheims Walzer“ – österreichische Einreichung zum Auslandsoscar !

Wien (OTS) - Wie alle Jahre wieder entsendet eine vom Fachverband der Film- und Musikwirtschaft Österreichs sowie der Austrian Film Commission organisierte und von den Filmschaffenden-Verbänden beschickte Jury die Einreichung eines österreichischen Filmbeitrags zum „Foreign Language Oscar Award“ – kurz Auslandsoscar.

Aus einem reichhaltigen Angebot qualitativ hochstehender österreichischer Filme –stachen vor allem zwei Filme hervor, die auch einen Bezug zur jüngeren österreichischen Vergangenheit aufweisen.

Die Jury hat sich nach gründlicher Prüfung zu einer Entsendung von Ruth Beckermanns Dokumentarfilm „Waldheims Walzer“ entschieden.

Ruth Beckermann bringt in WALDHEIMS WALZER in beispielhafter Schärfe die Frage, wie wir Erinnerung konstruieren, auf den Punkt. Kurt Waldheims Präsidentschaftswahlkampf 1986 sorgte für eine entscheidende Wende in Österreichs Auseinandersetzung mit seiner Nazi-Vergangenheit. Aus einer Distanz von dreißig Jahren nimmt die Filmemacherin Kurt Waldheim als Symbolfigur für einen individuellen und nationalen Umgang mit Geschichte, Fakten und „alternative facts“ unter die Lupe und setzt in einer subtilen Montage aus österreichischem wie internationalem Archivmaterial kollektive und eigene Erinnerungen in ein aktuelles Spannungsfeld. (PWK581/US)

Rückfragen & Kontakt:

Dr.Werner Mueller
FAMA (Film and Music Austria)
Tel +43 664 5447258
www.filmandmusicaustria.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001