Korrektur zu OTS 0144 vom 31. August – „IM ZENTRUM: U-Ausschuss: Macht und Missbrauch? Innenminister Kickl auf dem Prüfstand“

Wien (OTS) - Das Thema im Titel muss korrekt lauten „U-Ausschuss:
Macht und Missbrauch? Innenminister Kickl auf dem Prüfstand“

Korrigierte Neufassung: „IM ZENTRUM“ zum Thema „U-Ausschuss: Macht und Missbrauch? Innenminister Kickl auf dem Prüfstand“
Am 2. September um 21.55 Uhr in ORF 2

In der kommenden Woche nimmt der parlamentarische Untersuchungsausschuss zum BVT, dem Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung, seine Arbeit auf. Die BVT-Affäre hält die Innenpolitik seit Monaten in Atem. Hausdurchsuchungen, Datenlecks, Sondersitzungen, Misstrauensanträge – und FPÖ-Innenminister Herbert Kickl im Visier der Opposition. Was ist los in Österreichs wichtigster Staatsschutz-Einrichtung? Ist das BVT zum Spielball parteipolitischer Intrigen geworden? War die Razzia im Februar unzulässig? Gibt es einen Vertrauensverlust Österreichs bei ausländischen Geheimdiensten? Und was bedeuten die Vorgänge für die Sicherheitslage in Österreich? Am Montag tagt dazu der Nationale Sicherheitsrat im Bundeskanzleramt. Und am Freitag gibt es bereits die nächste Sondersitzung des Nationalrats zu dieser brisanten Causa. Zwei Tage vor Beginn der U-Ausschuss-Beratungen diskutieren am Sonntag, dem 2. September 2018, um 21.55 Uhr in ORF 2 die Fraktionsführer der fünf Parlamentsparteien „IM ZENTRUM“ bei Claudia Reiterer.

Werner Amon
ÖVP

Jan Krainer
SPÖ

Hans-Jörg Jenewein
FPÖ

Stephanie Krisper
NEOS

Peter Pilz
Liste Pilz

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0011