Wöginger: Wir sorgen für mehr Fairness für unsere Pensionisten

Regierung unter Bundeskanzler Kurz bringt die stärkste Pensionserhöhung der vergangenen Jahre auf den Weg – Vor allem kleine und mittlere Pensionen profitieren

Wien (OTS/ÖVP-PK) - „Die Bundesregierung aus Volkspartei und FPÖ sorgt für eine neue soziale Gerechtigkeit und für mehr Fairness für unsere Pensionistinnen und Pensionisten“, betont ÖVP-Klubobmann und Sozialsprecher August Wöginger anlässlich der heute im Ministerrat beschlossenen Pensionserhöhung um bis zu 2,6 Prozent ab 1. Jänner 2019. Diese Erhöhung der Pensionen liegt somit deutlich über der Jahresinflation von zwei Prozent, vor allem kleine und mittlere Pensionen profitieren davon. Wöginger: „Damit bringen wir die stärkste Pensionserhöhung der vergangenen Jahre auf den Weg!“

Konkret werden Pensionen bis zu 1.115 Euro – das entspricht der mittleren ASVG-Pension – ab 2019 um 2,6 Prozent angehoben, wovon 1,1 Millionen Menschen und somit rund die Hälfte aller heimischen Pensionsbezieherinnen und Pensionsbezieher profitieren werden. Pensionen, die zwischen 1.115 Euro und 1.500 Euro liegen, werden zwischen 2,6 und zwei Prozent erhöht, jene von 1.500 Euro bis zur ASVG-Höchstpension von 3.402 Euro um zwei Prozent. Pensionen von mehr als 3.402 Euro werden um einen monatlichen Fixbetrag von 68 Euro angehoben.

„Wer sein Leben lang hart gearbeitet hat, der verdient es, seinen Lebensabend in Würde zu verbringen. Deshalb ist es uns ein wichtiges Anliegen, dass die Pensionserhöhung für 2019 deutlich höher ausfällt. Ich freue mich, dass wir uns rasch auf ein Modell geeinigt haben, mit dem unseren Pensionistinnen und Pensionisten spürbar mehr in der Geldbörse bleibt!“, unterstreicht August Wöginger abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001