Theater, Lesungen, Vorträge und mehr

Vom Thalhof in Reichenau an der Rax bis zur Schallaburg

St. Pölten (OTS/NLK) - Am Mittwoch, 15. August, bietet der Thalhof in Reichenau an der Rax im Rahmen der „Thalhof Filmtage“ die Premiere von „Frauen in Weiß“, eines Films von Koschka Hetzer-Molden über die spirituelle Frauenorganisation Brahma Kumaris, samt Gespräch mit der Regisseurin und dem Initiator des Solar-Projektes der Brahma Kumaris, Golo Pilz; Beginn ist um 19 Uhr. Zudem wird auch in dieser Woche unter dem Motto „Was denken sie?“ bei den Thalhofgesprächen wieder über Marie von Ebner-Eschenbach gesprochen: am Freitag, 17. August, mit dem Schriftsteller Mario Wurmitzer und am Sonntag, 19. August, mit der Schauspielerin, Sängerin und Schriftstellerin Erika Pluhar; Beginn ist jeweils um 17.30 Uhr. Nähere Informationen und Karten unter 0676/562 55 02, e-mail willkommen@thalhof-wortwiege.at und www.thalhof-wortwiege.at.

Am Donnerstag, 16. August, gibt Clementine Skorpil im Rahmen von „ARTSchmidatal“ ab 19 Uhr im Brandlhof in Radlbrunn anhand ihres Romanes „Langer Marsch“ Einblicke in die chinesische Geschichte. Nähere Informationen unter 0664/820 85 96, e-mail brandlhof@volkskulturnoe.at, www.volkskulturnoe.at und www.art-schmidatal.at.

In der sogenannten Serbenhalle in Wiener Neustadt steht ab Donnerstag, 16. August, wieder eine Aufführungsserie von Joshua Sobols Polydrama „Alma" in der Regie von Paulus Manker auf dem Programm. Folgetermine: bis 2. September Freitag bis Sonntag sowie am Freitag, 7., und Samstag, 8. September, jeweils ab 20 Uhr. Karten u. a. unter 01/960 96 und e-mail tickets@alma-mahler.com; nähere Informationen unter www.alma-mahler.at.

Im „Schwimmenden Salon" im Thermalbad Bad Vöslau lesen Ruth Brauer-Kvam und Manuel Rubey am Freitag, 17. August, ab 19.30 Uhr Texte von Dorothy Parker. Karten bei oeticket unter 01/960 96 und www.oeticket.com; nähere Informationen unter 02252/76 26 60, e-mail office@terhmalbad-voeslau.at und www.thermalbad-voeslau.at.

Schließlich heißt es am Sonntag, 19. August, ab 14 Uhr auf der Schallaburg wieder „Vorhang auf für die Wissenschaft“: Diesmal spricht Johannes Koder über das Thema „Nicht unbedingt ein Freund der Byzantiner: Liudprand, Bischof von Cremona, am Kaiserhof in Konstantinopel“. Nähere Informationen bei der Schallaburg unter 02754/6317, e-mail office@schallaburg.at und www.schallaburg.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Rainer Hirschkorn
02742/9005-12175
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0008