Leopoldstadt: Die Geschichte des „John Callahan“

Neuer Film von Gus Van Sant im „Kino wie noch nie“ am Samstag, 11. August, Auskünfte dazu: Telefon 0800 808 133

Wien (OTS/RK) - Ende Juni wurde im Garten des „Filmarchiv Austria“ beim so genannten „Augartenspitz“ (2., Obere Augartenstraße 1) das jährliche Freiluft-Filmfest „Kino wie noch nie“ gestartet, das noch bis Sonntag, 26. August, dauert. Heute, Freitag, 10. August, ist um 21.00 Uhr die heimische Produktion „Aufbruch“ (A 2018, Regie: Ludwig Wüst, 103 Minuten, Original-Fassung, Preview Der österreichische Film) zu sehen. Eine Dame und ein Herr fahren in einem Moped-Auto zu Orten und Stationen ihres Lebens. Vom Regisseur Gus Van Sant stammt der Film „Don’t Worry, He Won’t Get Far On Foot“ (US 2018, 117 Minuten, Original-Fassung, Viennale Premiere) der am Samstag, 11. August, ab 21.00 Uhr, aufgeführt wird. Das Leben der Hauptperson „John Callahan“ ändert sich nach einem schlimmen Autounfall. Der Mann muss sein Alkoholproblem lösen und fertigt originelle und bisweilen umstrittene „Cartoons“ an. Mit dem Erfolg stellt sich bei dem Zeichner auch die Freude am Leben wieder ein. Eintrittskarten für das „Kino wie noch nie“ kosten 8,50 Euro (mit Ermäßigung: 7 Euro). Mehr Informationen: Telefon 0800 808 133.

Wissenswertes im Internet: www.kinowienochnie.at

Am Sonntag, 12. August, beginnt um 21.00 Uhr die „Open Air“-Vorführung des Filmes „Napoli Velata“ (I 2017, Regie: Ferzan Ozpetek, 113 Minuten, Original-Fassung mit Untertiteln). Das „Filmarchiv Austria“ beschreibt den Streifen: „Ein extrem verführerischer Sommernachtsthriller!“. Nähere Auskünfte und Eintrittskarten-Bestellung via E-Mail:
reservierung@kinowienochnie.at.

Nach den abendlichen Kino-Vorstellungen unter freiem Himmel im „Filmarchiv Austria“-Garten werden die Filme meist am nächsten Tag ab 20.30 Uhr im „Metro Kinokulturhaus“ (1., Johannesgasse 4) nochmals gezeigt. Projekt-Partner des „Filmarchiv“ ist die „Viennale“. Für die Stärkung der Zuschauerinnen und Zuschauer ist die „Grünstern Gartenküche“ zuständig. Wissenswertes zum sommerlichen „Kino wie noch nie“ lesen Cineasten im Internet: www.kinowienochnie.at.

Allgemeine Informationen:
Filmarchiv Austria:
www.filmarchiv.at
Filmfestival „Viennale“:
www.viennale.at/de/
Kultur-Termine im 2. Bezirk:
www.wien.gv.at/bezirke/leopoldstadt/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003