FP-Gudenus zu WBV-GFW: Allzu späte Vernunft - Oppositionserfolg für Wien

Michael Ludwig hat sich entzaubert

Wien (OTS) - „Allzu spät lenkt die SPÖ ein, Michael Ludwig hat sich entzaubert. Tausende Bewohner, die Stadt und wir Freiheitliche haben Grund zur Freude“, kommentiert FPÖ-Klubobmann und geschäftsführender Wiener Landesparteiobmann Mag. Johann Gudenus.

„Dass es so viel Druck von allen Seiten gebraucht hat, damit gesetzeskonform gehandelt wird, ist ein Armutszeugnis für die Wiener SPÖ“, gibt Gudenus zu bedenken. „SPÖ-Bürgermeister Michael Ludwig hat sein neoliberales Gesicht gezeigt und sogar die Koalition riskiert, um Milliardären die Mauer zu machen“, setzt Gudenus nach.

„Eines zeigt sich deutlich: Soziale Wohnpolitik trägt eine blaue Handschrift“, schließt Gudenus. (Schluss) akra

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
0664 9452957
nfw@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0006