Fortsetzung des ORF-III-Formats „Kunstraum“: Kurzfilme benachteiligter Jugendlicher täglich ab 8. August zu sehen

Wien (OTS) - Jugendförderung in ORF III: Der Kultur- und Informationssender des ORF wird im August erneut zum „Kunstraum“ und präsentiert als Fortsetzung des bereits 2016 gestarteten Formats zum dritten Mal in Folge Filmarbeiten benachteiligter Jugendlicher des Vereins T.I.W. (Verein für Training, Integration und Weiterbildung). So sind ab Mittwoch, 8. August 2018, und noch bis Anfang September täglich insgesamt 18 Kurzfilme zwischen den regulären Sendungen zu sehen.

17 Mädchen und Burschen der Produktionsschule Potenzial Jugend des Vereins T.I.W. konzipierten und produzierten mit Unterstützung des wienXtra-medienzentrums in Workshops kurze Animationsfilme und sogenannte „Daumenkinos“. Die Arbeiten beweisen neben kreativem Gespür auch technisches Know-how. Die Jugendlichen vertonten die Filme u. a. mittels Keyboard, mit ihren Stimmen oder Alltagsgegenständen. So wurden etwa bei dem Clip „Die, die aus dem Regen kommt“ prasselnde Regentropfen durch das Zusammenknüllen eines Papiersackerls simuliert. Und in einigen Clips beweist ein junger Mann, der gerade eine Kochlehre macht und selbst einmal die Produktionsschule absolvierte, sein Beatbox-Talent (etwa in „BeatBox“, „Basilikum vs. Radieschen“, „Beste Freundinnen“). Einfallsreichtum zeigen die Jugendlichen auch in Zeichentrickfilmen wie „Das Königspaar“ und „Wanderstäbchen“.

ORF-III-Programmgeschäftsführer Peter Schöber: „Kreatives Potenzial von Jugendlichen für ein größeres Publikum sichtbar machen“

„Das ORF-III-Projekt ‚Kunstraum‘ gibt es seit 2012 – damals nur für Künstlerinnen und Künstler, die ihre Werke bei uns am Sender präsentierten und einem großen Publikum näherbrachten. Mit der Fortführung dieses Projekts mit Jugendlichen bieten wir heuer bereits zum dritten Mal jungen Mädchen und Burschen eine Plattform zum Ausleben ihrer künstlerischen Kreativität. Jeder Clip überrascht aufs Neue und bestätigt, dass in jedem Jugendlichen kreatives Potenzial steckt, das nur darauf wartet, geweckt zu werden. Dieses will ORF III für ein größeres Publikum sichtbar machen.“

Andreas Pollak, Geschäftsführer des Vereins T.I.W.: „Potenziale ausloten, entfalten und sichtbar machen“

„Alle Jugendlichen haben Potenzial. Das zeigt sich nur oft nicht auf den ersten Blick. Potenziale ausloten, entfalten und sichtbar machen – das ist mit der Produktion der Animationsfilme und Kurzgeschichten gelungen. Dass ihre Werke im August in ORF III zu sehen sind, darauf sind die Jugendlichen besonders stolz.“

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005