Neuer Geschäftsführer bei Kästle

Bernd Knünz verlässt das Vorarlberger Traditionsunternehmen.

Mein Ziel war es, Kästle nach Hohenems zurückzuholen, ein starkes Team in Vorarlberg aufzubauen und Kästle als Premium Skimarke zu positionieren. Das habe ich gemacht, und nun kann ich das Unternehmen mit gutem Gewissen in die Hände von Clemens Tinzl geben. Kästle zu verlassen fällt mir sehr schwer, besonders jetzt, wo sich Kästle so gut entwickelt und auch weil mir das Team in Hohenems und die Marke sehr am Herzen liegen. Da ich Kästle aber bei Clemens Tinzl in guten Händen weiß, fällt mir der Schritt etwas leichter. Clemens Tinzl ist nicht nur ein äußerst fähiger Manager, sondern auch ein leidenschaftlicher Skifahrer sowie Tourengeher und lebt den Skisport und die Marke
Bernd Knünz
Wir werden an der eingeschlagenen Richtung festhalten und die Erfolgsgeschichte von Kästle weiterschreiben. Gestärkt durch unsere neue Mehrheitseigentümerin bauen wir den Standort in Hohenems weiter aus und bereiten uns auf den Einstieg in den Langlaufsport vor. Ich freue mich über das in mich und damit auch den Standort gesetzte Vertrauen und auf die neue Aufgabe
Clemens Tinzl

Hohenems (OTS) - Der Herbst und somit auch der kommende Winter bringen bei Kästle in Hohenems nicht nur eine Reihe an neuen Skimodellen, sondern auch personelle Veränderungen. Bei der ISPO München, der größten Sportartikelmesse der Welt, wurde Anfang dieses Jahres bereits die Kästle Kollektion des Winters 18/19 vorgestellt. Nun präsentiert das Vorarlberger Traditionsunternehmen mit Clemens Tinzl einen neuen Geschäftsführer.

Kästle schreibt im Skisport seit über 90 Jahren Erfolge. Der Name ist untrennbar mit dem Standort Hohenems verbunden, wo das Kästle Logo seit jeher die Gebäudefassade ziert. Dort wird das Know-How für den Bau von Alpinski, aber auch für Kunstbahnrodeln und ab der Saison 19/20 für Langlaufski eingesetzt.

Vor vier Jahren hat Bernd Knünz Kästle als Geschäftsführer in Salzburg übernommen und die Marke zu den Wurzeln nach Vorarlberg und in die alt ehrwürdigen Hallen zurück gebracht. Mittlerweile hat sich Kästle weit über die Vorarlberger Grenzen hinaus als Premium Anbieter im Skimarkt etabliert.

Bernd Knünz übergibt nun mit Mitte September auf Grund privater Veränderungen das Zepter an den mehrjährigen Kästle Finanzleiter Clemens Tinzl, der neben Vladimir Dusanek die Geschicke des Unternehmens leiten wird. Clemens Tinzl ist 37 Jahre alt, gebürtiger Tiroler und wohnt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Dornbirn. Er hat in Innsbruck Internationale Wirtschaftswissenschaften und Rechtswissenschaften studiert. Zudem ist er diplomierter Wirtschaftsprüfer. Als aktives Mitglied der Vorarlberger Bergrettung hat er eine hohe Affinität zum Bergsport, wobei insbesondere Skifahren und Skitourengehen zu seinen großen Leidenschaften gehören.

Statement Bernd Knünz:Mein Ziel war es, Kästle nach Hohenems zurückzuholen, ein starkes Team in Vorarlberg aufzubauen und Kästle als Premium Skimarke zu positionieren. Das habe ich gemacht, und nun kann ich das Unternehmen mit gutem Gewissen in die Hände von Clemens Tinzl geben. Kästle zu verlassen fällt mir sehr schwer, besonders jetzt, wo sich Kästle so gut entwickelt und auch weil mir das Team in Hohenems und die Marke sehr am Herzen liegen. Da ich Kästle aber bei Clemens Tinzl in guten Händen weiß, fällt mir der Schritt etwas leichter. Clemens Tinzl ist nicht nur ein äußerst fähiger Manager, sondern auch ein leidenschaftlicher Skifahrer sowie Tourengeher und lebt den Skisport und die Marke.“

Statement Clemens Tinzl: „Wir werden an der eingeschlagenen Richtung festhalten und die Erfolgsgeschichte von Kästle weiterschreiben. Gestärkt durch unsere neue Mehrheitseigentümerin bauen wir den Standort in Hohenems weiter aus und bereiten uns auf den Einstieg in den Langlaufsport vor. Ich freue mich über das in mich und damit auch den Standort gesetzte Vertrauen und auf die neue Aufgabe.“

Rückfragen & Kontakt:

Philipp Giselbrecht
+43 (5576) 98205 – 700
philipp.giselbrecht@kaestle.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004