ARBÖ: „Stau-Schauen“ am Wochenende durch Reiseverkehr und Moto-GP

Wien (OTS) - Auch das kommende Wochenende bietet wieder ausreichend Gelegenheiten zum „Stau-Schauen“.  Der Urlauberreiseverkehr wird „befeuert“ durch das Sommerferienende in den deutschen Bundesländern Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie  einer weiteren Reisewelle in Richtung Mittelmeer. Auch das Moto-GP-Wochenende am Red-Bull-Ring in Spielberg wird das Seinige zu langen Verzögerungen beitragen. Der Haupt-Reise- und damit Stau-Tag wird nach Erfahrungen der ARBÖ-Verkehrsexperten der Samstag sein.

Betroffen werden ab den Morgenstunden vor allem die Transitrouten in Kärnten, der Obersteiermark und Westösterreich sein. Sehr viel Geduld in beiden Richtungen wird bis in den späten Nachmittag auf den folgenden Strecken gefragt sein:

- Brennerautobahn (A13),  vor der Mautstelle Schönberg

- Fernpaßstrecke (B179) im gesamten Verlauf

- Inntalautobahn (A12),  vor der Grenze Kufstein/Kiefersfelden und im Großraum Innsbruck

- Pyhrnautobahn (A9), zwischen Inzersdorf/Krems und Klaus/Pyhrnbahn sowie vor dem Gleinalmtunnel 

- Tauernautobahn (A10), zwischen Spittal/Drau und Bischofshofen sowie im Großraum Villach

„Auf der B179 ist Blockabfertigung vor dem Lermooser-Tunnel und dem Grenztunnel Vils/Füssen ab dem Vormittag mehr als wahrscheinlich. Auch vor den Autobahngrenzen zu Deutschland, Kufstein/Kiefersfelden auf der A12, Suben auf der Innkreisautobahn (A8) und Walserberg auf der Westautobahn (A1) wird viel Geduld in langen Staus ein guter Begleiter sein“, weiß ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Haider.

Zwtl: Moto-GP-Rennen bringt zigtausenden Fans und Staus rund um den Red Bull Ring=

In der Obersteiermark dröhnen am kommenden Wochenende wieder die Motoren.  Diesmal sind es aber nicht vierrädrige Fahrzeuge, sondern Zweiräder, die im Mittelpunkt stehen. Von Freitag, 10.08., bis Sonntag, 12.08., gastieren die Stars des Moto-GP wie Marc Marquez, Valentino Rossi oder Jorge Lorenzo am Red Bull Ring in Spielberg. Das Großereignis wird zigtausende Fans an die Rennstrecke bringen. Das wiederum bedeutet laut Erfahrungen des ARBÖ  lange Verzögerungen rund um Spielberg beziehungsweise Zeltweg.  Sowohl die Spielberger- und die Triester Straße, als auch die direkten Zufahrten zu den Parkplätzen werden verstaut sein. Mit Verzögerungen müssen Fans, die mit dem eigenen Fahrzeug anreisen, bereits auf der Murtalschnellstraße (S36) rechnen. Auch rund um den Knoten St. Michael (A9/S6/S36), sowie der Obdacher Straße (B78) und der Friesacher Straße (B317) wird es abschnittweise nur sehr langsam vorangehen. Der ARBÖ-Tipp: Reisen Sie mit der Bahn an. Vom Bahnhof Knittelfeld verkehrt der Spielberg- Shuttlebus zum Red Bull-Ring.


(Forts. mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunkation & Medien
Thomas Haider
Informationsdienst
Tel.: 0043(0)50 123 123
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001