NÖ Landeskliniken: Neuer Bildungscampus für Region Mostviertel

LH-Stv. Pernkopf: Investitionen von 16,8 Millionen Euro in Mauer geplant

St. Pölten (OTS/NLK) - Der „Bildungscampus Region Mostviertel“ fasst zukünftig die Ausbildung für Gesundheitsberufe für die Region Mostviertel zu einem einzigen Schulstandort zusammen. Dadurch können einerseits Synergiemaßnahmen in der Lehre umgesetzt werden, andererseits wird dadurch den sich ändernden Erfordernissen in der Ausbildung in den Gesundheitsberufen Rechnung getragen.

Ab 2022 soll am Areal des Landesklinikums Mauer der neue Bildungscampus in Betrieb genommen werden. Geplant ist, die beiden derzeitigen Gesundheits- und Krankenpflegeschulen in Amstetten und Mauer zu einem Standort zusammen zu schließen und einen modernen Ausbildungsstandort in Mauer zu schaffen. Am neuen Campus sollen zukünftig 230 Pflegeschülerinnen und Pflegeschüler unterrichtet werden.

„Rund 16,8 Millionen Euro werden für den Umbau und die Adaptierung der vier Pavillons investiert, um eine hochwertige Ausbildung im Pflegebereich gewährleisten zu können“, freut sich LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf. Im Rahmen dieses Projektes werden die denkmalgeschützten Strukturen am Standort Mauer optimal nachgenutzt. Hinzu kommt, dass bei der Schule Amstetten in naher Zukunft eine Sanierung fällig wäre. Die Kosten der Renovierung entfallen jedoch durch die Übersiedelung in den neuen gemeinsamen Schulstandort.

Nähere Informationen: Büro LH-Stv. Pernkopf, DI Jürgen Maier, Telefon 02742/9005-12704, E-Mail lhstv.pernkopf@noel.gv.at, bzw. NÖ Landeskliniken-Holding, Mag. Bernhard Jany, Telefon 02742/9009-11600, E-Mail bernhard.jany@holding.lknoe.at, www.lknoe.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Ing. Mag. Johannes Seiter
02742/9005-12174
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0006