Notruftelefon gibt Älteren, Kranken und Pflegebedürftigen Sicherheit

LR Teschl-Hofmeister: Land NÖ förderte im vergangenen Jahr 26.448 Mieten

St. Pölten (OTS/NLK) - Mit rund 539.500 Euro oder 26.448 Monatsmietzuschüssen förderte das Land im vergangenen Jahr Notruftelefone in niederösterreichischen Haushalten. Das Notruftelefon bietet älteren, kranken oder pflegebedürftigen Menschen die Sicherheit, durch einen einfachen Druck am Knopf am Armband oder an der Halskette einen automatischen Notruf auszulösen. Sozial-Landesrätin Teschl-Hofmeister erklärt: „Das Land Niederösterreich forciert die Einrichtung von Notruftelefonen für die Sicherheit unserer älteren Generation, kranker oder Pflegebedürftiger. Auf Knopfdruck können Nachbarn, Verwandte oder die rund um die Uhr einsatzbereiten Rettungsdienste zu Hilfe gerufen werden.“

Das Land Niederösterreich fördert das Notruftelefon mit einem Zuschuss zur Miete von 21,03 Euro pro Monat. Vorzuweisen sind ein Hauptwohnsitz in Niederösterreich, der Bezug von Pflegegeld, ein Einkommen unter den Einkommensgrenzen für die Gebührenbefreiung gemäß GIS und eine Bestätigung des Hausarztes über die Notwendigkeit eines Notruftelefons. Der Anschluss des Notruftelefons erfolgt durch das Hilfswerk Niederösterreich, NÖ Volkshilfe, Caritas der Diözese St. Pölten, Caritas der Erzdiözese Wien oder das Österreichische Rote Kreuz, Landesverband NÖ.

„Das Notruftelefon gibt Menschen, die trotz Beeinträchtigung in ihren eigenen vier Wänden leben, Sicherheit und die Gewissheit im Notfall Hilfe rufen zu können. Das Bedeutet ein mehr an Lebensqualität für Betroffene genauso wie für Angehörige“, so Teschl-Hofmeister abschließend.

Über alle Fragen zu Pflege und Betreuung gibt die NÖ Pflegehotline unter 02742/9005 9095 Auskunft. Kostenlos erreichbar von Montag bis Freitag, von 8.00 bis 16.00 Uhr, oder per Mail unter post.pflegehotline@noel.gv.at.

Nähere Informationen: Büro LR Teschl-Hofmeister, Lorenz Stöckl, BA, Telefon 02742/9005-12650, E-Mail lorenz.stoeckl@noel.gv.at

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Franz Klingenbrunner
02742/9005-13314
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001