SP-Kubik ad FP-Baron: SPÖ Leopoldstadt gegen Fahrspurreduktion auf der Praterstraße

Nachhilfestunde in Sachen Kommunalpolitik für FPÖ-Baron

Wien (OTS/SPW-K) - „Die einzige richtige Aussage von Gemeinderat Baron ist, dass die Reduktion einer Fahrspur auf der Praterstraße die Idee der Grünen ist. Seit 2015 stehen wir als Fraktion der SPÖ in der Bezirksvertretung einer Fahrspurreduktion auf der Praterstraße ablehnend gegenüber“, so der Bezirksvorsitzende der SPÖ Leopoldstadt, Gerhard Kubik in Richtung FPÖ-Baron, und führt aus: „Wir haben die Anrainerinnen und Anrainer gefragt, was sie wollen. Die Mehrheit war klar gegen eine Reduktion der Fahrspuren. Erwartungsgemäß würde sich der Verkehr dadurch in die Wohngegenden verlagern. Deshalb wird es auch von unserer Fraktion keine Zustimmung geben.“

Schließlich leistet Gemeinderat Kubik dem FPÖ-Gemeinderat Baron noch etwas Nachhilfe in Sachen Kommunalpolitik: „Solche Beschlüsse müssen in der  Bezirksvertretung vorgeschlagen werden, wir werden dem nicht zustimmen. Wir hoffen, der hitzebedingte Denk-Stau in der Fraktion der Freiheitlichen löst sich bald auf“, so Kubik.


Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
David Millmann
Kommunikation
01/4000-81943
david.millmann@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001