Ethik in autonomen und intelligenten Systemen

Gemeinsam mit acht weiteren Gründungsmitgliedern geben Austrian Standards und OVE Startschuss für eine offene Community

Wien (OTS) - Neues weltweites Forum soll Zusammenarbeit bei der Entwicklung und Anwendung von Ethikstandards für IKT und insbesondere autonome und intelligente Systeme fördern.

Ethische Fragen rund um autonome und intelligente Systeme stellen sich in einer Vielzahl von Branchen und müssen offen und transparent behandelt werden. Austrian Standards International (A.S.I.) und der Österreichische Verband für Elektrotechnik (OVE) haben deshalb die Open Community for Ethics in Autonomous and Intelligent Systems, kurz: OCEANIS, mitbegründet. Dieses weltweite Forum bringt Organisationen zusammen, die an der Entwicklung und Anwendung von Standards zur Berücksichtigung ethischer Aspekte in autonomen und intelligenten Systemen interessiert sind.

Standards können Endanwendern Sicherheit geben und eine wichtige Rolle beim Ausräumen von ethischen Bedenken spielen. Es besteht realer Bedarf und eine echte Chance für eine breite Zusammenarbeit aller relevanten nationalen und internationalen Organisationen bei der Schaffung von lokal und global anwendbaren Lösungen zur Unterstützung von technischen, wirtschaftlichen und politischen Entscheidungen.

Andreas Kugi, OVE-Vizepräsident und Mitglied des österreichischen Rats für Robotik und künstliche Intelligenz: „Der schnelle technische Fortschritt in der Digitalisierung bringt eine Fülle von kritischen Fragen zu ethischen Themen mit sich, so zum Beispiel im Bereich des autonomen Fahrens. Die Diskussion bezüglich der ethischen Grenzen und wie diese Grenzen in Normen verankert werden können, wird zunehmend international geführt. Eine koordinierte Vorgehensweise ist für ein gemeinsames Verständnis notweniger denn je. Der Rat für Robotik begrüßt daher die OCEANIS-Initiative, die in Kooperation mit dem OVE unterstützt wird“.

Austrian-Standards-Direktorin Elisabeth Stampfl-Blaha: „Seit vielen Jahrzehnten ist erwiesen: Standards können überall Lösungen bieten, wo eine enge Zusammenarbeit unter Stakeholdern nötig ist – selbst wenn diese unterschiedlichste Meinungen vertreten. Wenn man sich überlegt, welche Konsequenzen sich aus der Digitalisierung sowie aus autonomen und intelligenten Systemen ergeben können, dann liegt auf der Hand, dass nicht länger „nur“ die Dimensionen Technologie und Wirtschaft unser Denken bestimmen dürfen. Vielmehr wird es nötig sein, über mögliche Konsequenzen nachzudenken und verschiedene ethische Aspekte zu berücksichtigen. Im Wissen um seine Verantwortung begrüßt Austrian Standards daher OCEANIS als offene Community und neutrale Plattform für den Austausch und die Zusammenarbeit unter allen Interessierten und Betroffenen und unterstützt diese Initiative gerne. Wir sind überzeugt, dass dies eine Entwicklung fördert, die in Zukunft der Wirtschaft und der Gesellschaft gleichermaßen zugutekommen wird. Und dies wird auch zu einem besseren Verständnis der Normung und ihrer unterstützenden Rolle im Bereich der Innovation beitragen.“

Die Teilnehmer von OCEANIS sagen zu, dass sie:

  • Informationen austauschen und sich zu ihren jeweiligen Initiativen und Programmen abstimmen,
  • auf ein besseres Verständnis der Rolle von Standards bei der Förderung von Innovationen hinarbeiten und Themen ansprechen, die über technische Lösungen hinausgehen und Ethik und Werte einbeziehen,
  • auf lokaler/regionaler/weltweiter Ebene gemeinsam Veranstaltungen organisieren,
  • Möglichkeiten für abgestimmte Aktivitäten aufzeigen, die die Entwicklung und Anwendung von Standards zur Berücksichtigung technischer, gesellschaftlicher und ethischer Auswirkungen des technologischen Fortschritts ausbauen.

OCEANIS steht allen interessierten Organisationen offen. Zu den Gründungsmitgliedern zählen:

  • Österreichischer Verband für Elektrotechnik (OVE)
  • Austrian Standards International (A.S.I.)
  • British Standards Institution (BSI)
  • China Electronic Standardization Institute (CESI)
  • Institute of Electrical and Electronics Engineers Standards Association (IEEE-SA)
  • Internationale Elektrotechnische Kommission (IEC)
  • National Standards Authority of Ireland (NSAI)
  • Servicio Ecuatoriano de Normalización (INEN)
  • Türkisches Normungsinstitut TSE
  • Verband und Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE/DKE)

 

OCEANIS ist eine offene, nicht auf Gewinn ausgerichtete Gemeinschaft. Weitere Informationen dazu finden sich auf der OCEANIS-Website unter https://ethicsstandards.org.

Kontaktadresse für Interessenten: oceanis@ieee.org.

Über den OVE

Der OVE Österreichischer Verband für Elektrotechnik repräsentiert alle Bereiche der Elektrotechnik und Informationstechnik und vertritt die Interessen seiner Mitglieder sowie der gesamten Branche auf nationaler und internationaler Ebene. Seine Kerngebiete sind die elektrotechnische Normung, die Zertifizierung, die Blitzortung und Blitzforschung sowie die fachliche Aus- und Weiterbildung. Der OVE ist der offizielle österreichische Vertreter bei IEC und CENELEC, den internationalen und europäischen Normungsorganisationen für die Elektrotechnik, sowie bei ETSI, der europäischen Organisation für Telekommunikationsnormen. Der OVE steht für die Förderung der Wissenschaft, die Vertretung des Berufsstandes des Elektrotechnikers und für die Sicherheit von elektrotechnischen Anwendungen. Die Aktivitäten seiner Fachgesellschaften dienen dem Erfahrungsaustausch, dem Aufbau von Expertennetzwerken und der Imagebildung.

Über Austrian Standards

Standards (z. B. ÖNORM, ISO) sind von Fachleuten erarbeitete Empfehlungen. Sie stehen für Qualität und schaffen Vertrauen in Produkte und Leistungen. Austrian Standards stellt seit 1920 als unabhängige, neutrale Plattform einen transparenten Prozess zur Entwicklung von Standards sicher. Heute findet mehr als 90 Prozent der Standardisierung auf europäischer und internationaler Ebene statt. Austrian Standards ermöglicht tausenden österreichischen Expertinnen und Experten, mit ihren innovativen Ideen international Standards zu setzen. Gleichzeitig bringt Austrian Standards mit seinen digitalen Lösungen das Know-how aus Standards der ganzen Welt nach Österreich. Als Teil eines weltweiten Netzwerks (u.a. Mitglied von ISO, CEN und ETSI) ist Austrian Standards bedeutende internationale Drehscheibe für innovatives Know-how.

Standards sorgen in Österreich für ein Mehr an innovativer Wirtschaftsleistung in Höhe von rd. 2,5 Mrd. Euro. www.austrian-standards.at

Rückfragen & Kontakt:

OVE Österreichischer Verband für Elektrotechnik
Mag. Jutta Ritsch
Eschenbachgasse 9
1010 Wien
Tel.: +43 316 873-7919
E-Mail: presse(at)ove.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVE0001