willhaben-Nutzung schafft Öko-Mehrwert von 48 Mio. Bäumen

Zum Anlass des diesjährigen Welterschöpfungstages (Earth Overshoot Day am 1.08.2018) zieht willhaben Bilanz: Zwischen 2015 und 2017 entstand ein Öko-Mehrwert von 48 Mio. Bäumen.

Wien (OTS) - Jeder zweite Österreicher verbessert seinen Klimafußabdruck indem er gebrauchte Dinge auf willhaben verkauft oder kauft. Die daraus resultierende Umweltentlastung entspricht dem jährlichen Verbrauch von 24 Millionen Radioweckern, der Produktion von 10 Millionen Jeans oder dem Jahresverbrauch von 1,8 Millionen Gefriertruhen (AA+). Übersetzt man diesen Öko-Mehrwert in Bäume, so entspricht das rund 16 Millionen Buchen pro Jahr. Bei rund 600.000 Tonnen eingesparten C02-Äquivalenten in drei Jahren sind das ca. 48 Millionen Buchen.*

Würden die gut erhaltenen Lieblingsstücke nicht über den Marktplatz verkauft werden, müsste man sie neu produzieren. „Indem Kleider, Möbel oder Werkzeug zu einem neuen Besitzer finden, bekommen sie eine zweite Chance. Sie bleiben länger im Einsatz und die Ressourcen, die in ihre Produktion investiert wurden, können länger durch die Gesellschaft genutzt werden“, erklärt Christian Plas, Managing Partner bei denkstatt.

Erstmals wurde die über willhaben entstehende Umweltentlastung für das Jahr 2015 berechnet. Seither wird immer wieder bewusst der Blick darauf gelenkt. Die aktuellen Ergebnisse der denktstatt zeigen jedenfalls, dass auch 2017 wieder rund 200.000 Tonnen CO2-Äquivalente eingespart wurden. Die höchsten CO2-Einsparungspotentiale für die User liegen demnach bei den Haushalts- oder Küchengeräten, der Unterhaltungselektronik (PC, Laptops, Handys, etc.), bei Sportgeräten (z.B. Fahrräder), Baby-Ausstattung (z.B. Kinderwägen) und bei Möbeln.

Sowohl jüngere als auch ältere Generationen nutzen willhaben regelmäßig, die Mehrheit unter ihnen ganz bewusst, um Dinge länger im Einsatz zu halten. „Der Aspekt, dass Gegenstände ein zweites oder drittes Leben bekommen, ist für rund 82 % unserer User ein relevantes Kriterium etwas über willhaben zu verkaufen oder zu kaufen. Es handelt sich in vielen Fällen ja um sehr gut erhaltene, teils sogar neue Sachen. Oft fehlt einfach der Platz oder man braucht sie nicht mehr und jemand anderer hätte mehr Freude damit“, weiß Sylvia Dellantonio, Geschäftsführerin von willhaben. „Jedenfalls ist es großartig, dass wir gemeinsam mit unseren Usern jedes Jahr eine deutliche Verbesserung des Klima-Fußabdrucks unterstützen“, freut sich Dellantonio über diese Entwicklung.

Über den Earth Overshoot Day

Die Menschheit lebt momentan so, als hätte sie pro Jahr 1,7 Erden zur Verfügung. Sie hat aber nur eine Einzige. Der Welterschöpfungstag – Earth Overshoot Day – ist demnach ein Kampagnentag im Zeichen der Nachhaltigkeit. Er zeigt auf, an welchem Tag im Jahr wir weltweit das verbraucht haben, was die Erde in einem ganzen Jahr an natürlichen Ressourcen bereitstellt. Ab diesem Tag leben wir sozusagen „auf Pump“ – und für einzelne Länder liegt dieses Datum oft schon viel weiter vorne. Mehr Informationen rund um den Earth Overshoot Day finden Sie hier: https://www.overshootday.org/

*Bäume sind CO2-neutrale Energieträger. Eine durchschnittliche Buche (23m hoch, 30 cm Stammdurchmesser) nimmt pro Jahr 12,5 kg CO2 auf.

Rückfragen & Kontakt:

Christine Krautzer, Reiter PR
Tel: 0650 284 2804
Email: christine.krautzer@reiterpr.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WLL0001