Neues Volksblatt: "Dickes Bussi" (von Verena SCHÖBERL)

Ausgabe vom 27. Juli 2018

Linz (OTS) - Ein dickes Männerbussi von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker gab es beim Treffen für US-Präsident Donald Trump. Dieser twitterte stolz das Bild der Bussi-Übergabe und sprach von einer neuen Freundschaft zwischen EU und USA. Der Schmusekurs Junckers hat also gesiegt und das obwohl der US-Präsident wenige Stunden vor dem Treffen zwischen ihm und Juncker noch wetterte „Was die EU uns antut ist unglaublich. Wie schlecht“. Juncker hat damit bei seiner Visite in Washington das geschafft, was viele für unmöglich hielten: Mit seinem ganzen Charme konnte er den US-Präsidenten um den Finger wickeln und weich klopfen. Trump schien fasziniert von dem EU-Kommissionspräsidenten und ortete bei dem Treffen „große Wärme und Gefühl im Raum“, wie er auf Twitter verkündete. Dies und das Zugeständnis seitens der EU, mehr Sojabohnen und Flüssiggas von den USA kaufen zu wollen, begeisterte den US-Präsidenten anscheinend so sehr, dass er sich zu dem Versprechen hinreißen ließ, doch noch einmal über die Zölle nachzudenken, ja vielleicht die Handelsbeschränkungen gar komplett fallen zu lassen. Juncker hat somit vorerst einen Handelskrieg, der mit neuen Zöllen auf Autos zu eskalieren drohte, erfolgreich abgewendet und der europäischen Wirtschaft wohl Weihnachten und Ostern an einem Tag beschert. Danke Jean-Claude Juncker - dafür gibt es ein dickes Bussi!

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt, Chefredaktion
0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001