Leistungsfähige Netzinfrastruktur ist entscheidend für Wirtschaftsstandort Österreich

Wien (OTS) - „Der FEEI begrüßt die EU-Genehmigung der staatlichen Beihilfe in Höhe von bis zu 120 Mio. Euro für den Breitband-Ausbau in Oberösterreich. Eine leistungsfähige Breitbandinfrastruktur ist für ganz Österreich als Industriestandort unumgänglich“, so Lothar Roitner, Geschäftsführer des FEEI – Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie.

Österreich kann im internationalen Wettbewerb nur dann erfolgreich sein, wenn der Ausbau leistungsfähiger Breitbandnetze so rasch wie möglich vorangetrieben wird. Dies ist auch für die flächendeckende Einführung von 5G unerlässlich, da das volle Potential von 5G nur dann gehoben werden kann, wenn eine flächendeckende Glasfaserinfrastruktur alle Sendestandorte verbindet. „Es braucht jedenfalls die öffentliche Förderung des Breitbandausbaus, um Österreich für die Digitalisierung fit zu machen und zu einer 5G-Vorreiternation werden zu lassen,“ so Roitner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Katharina Holzinger
FEEI Kommunikation
Mariahilfer Straße 37–39 I 1060 Wien
T +43/1/588 39-63 I M +43/664/619 25 09
E holzinger@feei.at I www.feei.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEE0001