trend.at: Signa setzt neuen Geschäftsführer bei kika/Leiner ein

Auch einer neuer Aufsichtsrat wurde bestellt. René Benkos Konzern nimmt in der Möbelkette das Heft in die Hand

Wien (OTS) - Gut ein Monat nach dem Kauf der Möbelhandelskette kika/Leiner nimmt der Signa Konzern das Heft in die Hand und startet sein Restrukturierungsprogramm. Wie trend.at, das Wirtschaftsportal des Magazins trend, berichtet, wurde heute Darius Kauthe, 50, als neuer Geschäftsführer und Finanzchef (CFO) bei kika/Leiner eingesetzt. Er beginnt seine Tätigkeit per sofort. Der Deutsche war zuletzt zehn Jahre lang in der Geschäftsführung des Textildiskonters kik und kündigte bereits im April 2018 seinen Ausstieg per Jahresende an – den er nun vorgezogen hat. Kauthe war neben den Finanzen bei kik auch für den erfolgreichen Aufbau des Online-Geschäfts verantwortlich, das Signa auch bei kika/Leiner zügig ausbauen will.

Laut trend.at wurde mit Thomas Nachtweih, 55, auch ein neuer Logistik-Chef für kika/Leiner engagiert. Nachtweih, ebenfalls deutscher Staatsbürger, arbeitete viele Jahre für die Tengelmann Gruppe, war Geschäftsführer Logistik der bauMax AG in Klosterneuburg und die letzten beiden Jahre in gleicher Funktion für Mömax Deutschland tätig, einer Tochter des kika/Leiner-Konkurrenten XXXLutz.

Ebenfalls heute wurde für die österreichischen Gesellschaften von kika/Leiner ein neuer Aufsichtsrat eingesetzt, schreibt trend.at. Der Eigentümer Signa entsendet Wolfram Keil, Geschäftsführer der Signa-Retail GmbH, Michael Hürter, bis Ende 2015 CEO der österreichischen Baumarkt-Kette bauMax, und Christoph Stadlhuber, Geschäftsführer der Signa Holding und Sprecher des Signa Group Executive Boards.

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion Trend 01/21755-0

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRE0001