Leichtfried: „FPÖ liefert unwürdiges Schauspiel – Wann greift Kurz ein?“

SPÖ-Europasprecher: FPÖler belustigen sich über körperliche Beeinträchtigung und verprassen 500.000 Euro Steuergeld für Champagner

Wien (OTS/SK) - „Die FPÖ hat jeden verbliebenen Anstand verloren. Vizekanzler Heinz-Christian Strache macht es seinem mehr als rücktrittsreifen Gehilfen Harald Vilimsky gleich, der sich über körperliche Beeinträchtigungen des EU-Kommissionspräsidenten belustigt. Diese absurden Entgleisungen zeugen von der moralischen Fragwürdigkeit mancher Freiheitlichen, die sich nicht einmal während des österreichischen EU-Ratsvorsitzes zurückhalten können. Wann greift Bundeskanzler Sebastian Kurz endlich ein, um dieses mehr als unwürdige Schauspiel in der Regierung zu beenden und hört auf, sich wegzuducken? Das alles passiert unter seiner Verantwortung und Duldung“, betont SPÖ-Europasprecher Jörg Leichtfried. ****

Bemerkenswert sei laut Leichtfried die Selbstironie des FPÖ-Generalsekretärs Harald Vilimsky, der gleichzeitig auch Europaparlamentarier ist und so gern über Alkohol scherzt. „Vilimskys FPÖ-Fraktion im EU-Parlament (ENF) hat im EU-Parlament 234 Flaschen Champagner bestellt und mehr als 500.000 Euro an Steuergeld für eigene Privilegien zu Unrecht verschwendet. Ein absoluter Skandal“, sagt Leichtfried. (Schluss) up/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002