ÖAMTC: Erstes starkes Reisewochenende des Sommers

Nord-Süd-Routen belastet, 12 Kilometer Stau auf A4

Wien (OTS) - „Vom Walserberg bis St.Michael kommt der Verkehr abschnittsweise immer wieder zum Stillstand“, meldete ÖAMTC-Stauberater Herbert Thaler Samstagvormittag von der Tauern Autobahn (A10). Längere Staus gab es vor Flachau wegen Blockabfertigung und der Mautstelle bei St.Michael. Auch auf den übrigen Nord-Süd-Routen kam es laut ÖAMTC-Mobilitätsinformationen durch den Reiseverkehr aus Deutschland zu Verzögerungen. Darunter auf der Pyhrn Autobahn (A9) vor der Tunnelkette Klaus, auf der Fernpassstrecke (B179) vor den Tunnelbereichen Grenztunnel Füssen und Lermoosertunnel, auf der Brenner Autobahn (A13) vor der Mautstelle Schönberg, eineinhalb Stunden wartete man auf der A11 vor dem Karawankentunnel.

Zum längsten Stau kam es aber auf der Ost Autobahn (A4) vor Bruck/Leitha in Fahrtrichtung Ungarn. Nach einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen baute sich die stehende Kolonne 12 Kilometer bis nach Fischamend zurück.

„Der Flugbeobachter des ADAC, der am frühen Vormittag den Münchener Raum überflog, meldete, dass aus Deutschland noch viele nachkommen. Vor allem auf der deutschen A8 in Fahrtrichtung Salzburg ist noch einiges los“, so der Club vorläufig zum Reisesamstag.

Informationen rund um aktuelle
Staus:(https://www.oeamtc.at/verkehrsservice/

(Forts. Mgl.)

Schuster/Obermayr

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Kommunikation Mobilitätsinformationen
+43 1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001