ORF III am Wochenende: „Klassik unter Sternen 2018“, „Aus dem Archiv“ zu Lohners 75. Geburtstag, Auftakt zu „Österreich I“

Außerdem: „Kultur Heute Spezial“ mit Elīna Garanča, erstmals „Lipizzaner Gala am Heldenberg“, „Berggespräche“ mit Gregor Seberg

Wien (OTS) - Ein „Aus dem Archiv“ der besonderen Art zeigt ORF III Kultur und Information am Samstag, dem 14. Juli 2018. Anlässlich Chris Lohners 75. Geburtstags, den sie am Dienstag, dem 10. Juli, gefeiert hat, steht die Sendung ganz im Zeichen ihrer Gastgeberin. Der ORF-Kultursommer präsentiert am Sonntag, dem 15. Juli, gleich zwei künstlerische Highlights aus Niederösterreich: So steht im Hauptabend von ORF III die glanzvolle Open-Air-Gala „Klassik unter Sternen“ (20.15 Uhr) mit Opernstar Elīna Garanča aus dem Stift Göttweig auf dem Programm. Davor ist erstmals die „Lipizzaner Gala am Heldenberg“ (18.45 Uhr) in ORF III zu sehen.

Samstag, 14. Juli: „Unser Österreich: Berggespräche: Gregor Seberg auf der Teichalm“ (18.20 Uhr), zweimal „zeitgeschichte“: „Österreich I – Vom Reich zur Republik (1/12)“ (20.15 Uhr) und „Kinderjahre in der Monarchie“ (21.45 Uhr), „Aus dem Archiv: Chris Lohner“ (22.35 Uhr)

Im Vorabend erkunden „Quantensprung“-Moderator Andreas Jäger und Gregor Seberg in einer neuen Ausgabe „Berggespräche“ (18.20 Uhr) die Teichalm. Gregor Seberg ist Schauspieler, Autor und Kabarettist. Bekannt wurde er vor allem durch seine Rolle als Oberstleutnant Helmuth Nowak in der ORF-Fernsehserie „Soko Donau“. Auf der Teichalm erzählt Seberg über seine Erfahrungen auf der Bühne und vor der Kamera – und warum Wut zu Mut führen kann und wie wichtig es ist, sich für Schwächere einzusetzen.

Im Hauptabend startet in ORF III anlässlich des 100. Geburtstags der Republik Österreich die gesamte zwölfteilige ORF-III-Dokumentarreihe „Österreich I“ von Hugo Portisch und Sepp Riff, die als umfassendste Aufarbeitung der Geschichte der Ersten Republik gilt. ORF III hat die Reihe aus dem Jahr 1987 bearbeitet und technisch auf den neuesten Stand gebracht. Den ersten Teil „Vom Reich zur Republik“ zeigt ORF III um 20.15 Uhr. Darin werden die Jahre vom Tod Kaiser Franz Josephs 1916 bis zur Ausrufung der Republik 1918 abgehandelt. Kaum eine Zeit war für die Österreicher so voller Umbrüche wie der Übergang von der Monarchie zur Demokratie.
Danach folgt die „zeit.geschichte“-Dokumentation „Kinderjahre in der Monarchie“ (21.45 Uhr). Waren die guten alten Zeiten wirklich so gut? Die letzten Zeugen dieser Zeit erzählen in dieser 2007 erschienenen Dokumentation von Robert Gokl aus ihren Kinder- und Jugendtagen. Rare Filmdokumente und Tonaufnahmen und vor allem seltene Farbfotografien bieten einen faszinierenden Einblick in den Alltag der Menschen der Jahrhundertwende und lassen in einer filmischen Collage noch einmal die Stimmung dieser Zeit auferstehen.

Der Abend schließt mit einer besonderen Ausgabe „Aus dem Archiv“ (22.35 Uhr), in der diesmal Gastgeberin Chris Lohner anlässlich ihres 75. Geburtstags selbst im Rampenlicht steht. Ö1-Moderator Bernhard Fellinger führt durch diese Spezialausgabe, blickt gemeinsam mit Chris Lohner zurück auf ihre bisherige TV-Karriere und begrüßt als weitere Gäste Freunde und Wegbegleiter wie Dagmar Koller, Gery Keszler, Fritz von Friedl und Alfred Komarek. In der kommenden Woche wird Lohner zudem ganz im Stil der ehemaligen TV-Programmansage täglich um 20.13 Uhr auf das Hauptabendprogramm von ORF III einstimmen.

Sonntag, 15 Juli: „ORF III Spezial: Radetzkys berühmte Nachbarn – Die Lipizzaner am Heldenberg“ (18.15 Uhr), „ORF III Spezial: Lipizzaner Gala am Heldenberg“ (18.45 Uhr), „Kultur Heute Spezial: Klassik unter Sternen“ (19.50 Uhr), „Erlebnis Bühne mit Barbara Rett: Klassik unter Sternen 2018“ (20.15 Uhr)

Am Sonntag steht ORF III im Zeichen des niederösterreichischen Kulturlebens. Zur Einstimmung auf die diesjährige „Lipizzaner Gala am Heldenberg“ gibt es die Dokumentation „Radetzkys berühmte Nachbarn – Die Lipizzaner am Heldenberg“ (18.15 Uhr). Die Produktion des ORF-Landesstudios Niederösterreich von Peter Hackl aus dem Jahr 2011 gibt Einblicke in die Alltagsarbeit der Pferde, zeigt die Highlights der Gala von 2011 und stellt das historische Ambiente des Heldenbergs näher vor, der auch die letzte Ruhestätte des Feldmarschalls Radetzky ist. Auch die aktuelle „Lipizzaner Gala am Heldenberg“ (18.45 Uhr), die danach zu sehen ist, wurde vom ORF-Landesstudio Niederösterreich produziert. Unter freiem Himmel zeigt das „Weiße Ballett“ der Spanischen Hofreitschule in ihrem niederösterreichischen Sommerquartier klassische Reitkunst in der Renaissancetradition der „Hohen Schule“.

Anschließend meldet sich Peter Fässlacher zu einer besonderen Sendezeit mit einer Spezialausgabe von „Kultur Heute“ (19.50 Uhr) aus Göttweig. Im Vorfeld der Ausstrahlung des Konzerts „Klassik unter Sternen 2018“ spricht er mit der lettischen Mezzosopranistin Elīna Garanča u. a. über die Höhepunkte aus dem Konzert, ihre Pläne für die Zukunft an der Wiener Staatsoper und über Disziplin.

Danach lädt Elīna Garanča unter dem Motto „Klassik unter Sternen“ (20.15 Uhr) erneut zur stimmungsvollen Open-Air-Gala ins niederösterreichische Stift Göttweig an der Seite ihres Ehemanns und Dirigenten Karel Mark Chichon. Chichon legt den Programmschwerpunkt im ersten Teil des Konzerts auf das Motto „Verismo“. Bekannte Arien aus den Opern „Adriana Lecouvreur“, „Tosca“, „La Wally“ oder „La Bohème“ sowie das berühmte Duett von Carmen und Don José sorgen für dramatische und bewegende Momente. Der zweite Konzertteil präsentiert Werke von Komponisten wie Francesco Paolo Tosti, Salvatore Cardillo, Pablo Sorozábal und Pablo Luna. An der Seite von Elīna Garanča sind auch heuer wieder zwei Gäste zu erleben: die Neapolitanerin Anna Pirozzi und der amerikanische Tenor Gregory Kunde.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004