Wiener Tierschutzverein: Schweine sind sauber

Petrovic: „Schweine mit Dreck zu verbinden, ist schlichtweg falsch und unpassend“.

Vösendorf (OTS) - Schweine müssen sich einiges gefallen lassen: Sorgte im Vorjahr eine Werbekampagne der MA 48 („Sei kein Schweindl“) für Unverständnis in der Bevölkerung, wohlgemerkt nicht nur unter Tierschützern, so ist es nun die Aussage eines Hüttenwirts am Großglockner, der seine unsauberen Gäste als „Schweine“ bezeichnet. An den Wiener Tierschutzverein (WTV) wurden zahlreiche Beschwerden empörter Menschen herangetragen.

„So sehr wir den Ärger von Gastronomen oder Hüttenwirten über den verursachten Dreck verstehen und so sehr wir ganz allgemein Sauberkeit unterstützen und auch Tierhalter dazu anhalten, auf Reinlichkeit zu achten, so sehr müssen wir die Verbindung von Dreck mit Schweinen als falsch und als Beleidigung für diese Tiere zurückweisen“, sagt Madeleine Petrovic, Präsidentin des Wiener Tierschutzvereins (WTV).

Denn Kenner wissen: Schweine sind, wenn sie nicht durch falsche Nutztierhaltung auf engstem Raum zusammengepfercht werden, extrem saubere Tiere. Allen Konsumentinnen und Konsumenten, denen artgerechte Tierhaltung wichtig ist, empfehlt der WTV in diesem Zusammenhang, auf die Gütezeichen des Vereins „Zukunft Tierwohl“ zu achten. „Bei diesen Nutztieren können die Menschen sicher sein, dass die Tiere genug Platz haben, um nicht im Dreck liegen zu müssen“, so Petrovic.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Oliver Bayer, Pressesprecher
Wiener Tierschutzverein
Triester Straße 8, 2331 Vösendorf
Mobil: 0699/ 16 60 40 66
Telefon: 01/699 24 50 - 16
oliver.bayer@wiener-tierschutzverein.org
www.wiener-tierschutzverein.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WTV0001