FPÖ-Steiner-Wieser: „Regierung schafft soziale Verantwortung für schutzbedürftige Menschen in Österreich“

„Das neue Heimopferrentengesetz ist ein weiterer Schritt in eine sozialere Zukunft“

Wien (OTS) - „Auch der Bundesrat stimmt dem neuen Erwachsenenschutzgesetz zu. Dies ist ein wichtiger Schritt, um Menschen, die Schutz und Hilfe benötigen zu mehr Würde, Freiheit und Eigenverantwortung zu verhelfen. Zu dieser Verbesserung mussten über 27 Gesetze adaptiert werden. Nicht nur zukünftige Fälle werden dem neuen Gesetz unterzogen, nein auch bestehende werden sukzessive durchleuchtet und adaptiert“, berichtete die freiheitliche Bundesrätin und Landesobfrau des Salzburger Seniorenringes Marlies Steiner-Wieser. 

„Das neue Heimopferrentengesetz ist ein weiterer Schritt in eine sozialere Zukunft, denn ab nun wird der Kreis derer, die Opfer von Qual und Gewalt in betreuten Einrichtungen wurden, merklich erweitert und der Opferstatus aufgewertet. Der Zugang zu einer solchen Rente wurde erleichtert und menschenwürdig gestaltet. Dieses neue Gesetz zeigt wieder, wie die Bundesregierung soziale Verantwortung übernimmt und sich um die schwachen und benachteiligten Bürger in Österreich kümmert“, betonte Steiner-Wieser.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001