Vorhang auf für das ORF-„Sommerkabarett“ 2018 in ORF eins

Außerdem: „Was gibt es Neues? – Classics“, Dakapo für „Pratersterne“ und „Ein echter Wiener geht nicht unter“

Wien (OTS) - Viel Fun am Freitag mit „Sommerkabarett“, „Was gibt es Neues? – Classics“, „Pratersterne“ und „Ein echter Wiener geht nicht unter“! Das ORF-„Sommerkabarett“ startet am Freitag, dem 13. Juli 2018, um 20.15 Uhr in ORF eins. Den Auftakt macht Gery Seidl mit seinem Programm „Sonntagskinder“. Gleich danach um 21.30 Uhr gibt es bei „Was gibt es Neues? – Classics“ die besten Szenen aus den vergangen Jahren. Noch einmal Lachen über die witzigsten Rateversuche von Resetarits, Weinzettl, Maurer, Stipsits und Co. – diesmal vom „Flüsterspiegel“ bis zur „Fruchtbarkeitskette“. Um 22.20 Uhr erleuchten dann nochmal die „Pratersterne“ mit Hosea Ratschiller den Kabaretthimmel am Freitag. Beim Dakapo der ersten Folge der vergangenen Staffel zu sehen sind Thomas Maurer, Isabell Pannagl, Clemens Maria Schreiner und Machatschek. Und zum Abschluss heißt es dann um 22.50 Uhr beim Wiedersehen mit der Familie Sackbauer „Ein echter Wiener geht nicht unter“.

Sommerkabarett – „Gery Seidl: Sonntagskinder“ um 20.15 Uhr

Er ist nicht nur ein Sonntagskind, nein, er ist auch ein Muttertagskind: geboren an diesem speziellen Sonntag im Mai. Mehr geht nicht. Das ist der Sonntag der Sonntage! Seidls deshalb sehr entspannt-optimistische Betrachtungsweise der Gesellschaft steht aber stets auf dem Prüfstand seiner Frau Andrea. Und seiner Schwiegereltern, die das Leben immer ein bisschen komplizierter machen, als es ohnehin schon ist.

ORF-Sommerkabarett im Überblick:

13. Juli: Gery Seidl: „Sonntagskinder“
20. Juli: Gernot Kulis: „Kulisionen (1)“
27. Juli: Gernot Kulis: „Kulisionen (2)“
3. August: Clemens Maria Schreiner: „Immer ich“
10. August: Comedy Hirten: „In 80 Minuten um die Welt“
17. August: Alex Kristan: „Jetlag“
24. August: Tricky Niki: „PartnerTausch“
31. August: Lukas Resetarits: „70er – leben lassen“
7. September: Klaus Eckel: „Zuerst die gute Nachricht“

Das „Sommerkabarett“ ist jeweils am Dienstag danach im Rahmen von „DIE.NACHT“ nochmals in ORF eins zu sehen. Mit zwei Ausnahmen: Am 24. Juli steht Andreas Vitásek mit „Grünmandl“ auf dem Programm und am 31. Juli ist Hosea Ratschiller mit „Die allerletzten Tage der Menschheit“ zu sehen.

„Was gibt es Neues? – Classics“ um 21.30 Uhr

Vom „Flüsterspiegel“ bis zur „Fruchtbarkeitskette“ – ein Wiedersehen mit den witzigsten Fragen und Antworten aus der beliebten Rate-Comedy mit Oliver Baier gibt es bei „Was gibt es Neues? – Classics“. Beim Rückblick auf die Highlights der vergangenen Jahre sind u. a. Lukas Resetarits, Uli Beimpold, Robert Palfrader, Andreas Vitásek und Monica Weinzettl zu sehen.

„Pratersterne“ mit Maurer, Pannagl, Schreiner und Machatschek um 22.20 Uhr

Hosea Ratschiller lädt zum Stand-up-Abend für bekannte und vor allem für weniger bekannte Künstlerinnen und Künstler ins „Fluc“ am Wiener Praterstern. In der Auftaktfolge der zweiten Staffel liefern Thomas Maurer, Isabell Pannagl, Clemens Maria Schreiner und Machatschek Stand-up-Comedy vom Feinsten.

„Ein echter Wiener geht nicht unter: Großvater“ um 22.50 Uhr

Die Schwangerschaft von Mundls Schwiegertochter Irma bringt das Familienleben völlig durcheinander. Der werdende Großvater Mundl sorgt für die üblichen Turbulenzen, weil es für ihn unverständlich zu sein scheint, dass die alte Frau Holzer nicht sofort freiwillig zugunsten seiner Kinder auf ihre Wohnung verzichtet und ins Altersheim zieht, „wo sie schon längst hingehört“. Die Proteste seiner Familie, die seine Meinung nicht so ganz teilt, kann er nicht verstehen.
Mit Karl Merkatz (Edmund „Mundl“ Sackbauer), Ingrid Burkhard (Toni), Erika Deutinger (Hanni), Klaus Rott (Karli), Liliana Nelska (Irmi), Alexander Waechter (Franzi) u. a.

Apropos Kabarettistisches: „Kabarettgipfel“ am 3. und 4. Dezember 2018 in der Wiener Stadthalle – Tickets erhältlich

Andreas Vitásek, Viktor Gernot, Thomas Stipsits, Eva Maria Marold und Andreas Rebers sind die Protagonisten des nächsten großen „Kabarettgipfel“-Treffens in der Wiener Stadthalle am 3. und 4. Dezember. Karten dafür sind unter tickets.ORF.at, www.stadthalle.com, www.wienticket.at sowie www.oeticket.at erhältlich.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010