PVÖ-Präsident Kostelka: Zurücknahme von Sozialstandards gefährdet Gesundheit vor allem von älteren ArbeitnehmerInnen

Fünf Wochen Mindesturlaub und ausreichend Ruhezeiten sind Voraussetzungen um ältere ArbeitnehmerInnen bis zum Erreichen des Pensionsalters in Beschäftigung zu halten.

Wien (OTS) - Die „Gold Plating“-Liste von Wirtschaftskammer und Industriellenvereinigung ist auch für Peter Kostelka, Präsident des Pensionistenverbandes Österreichs (PVÖ) Grund zur Besorgnis: „8-Stunden-Tag, 40-Stunden-Woche, 5 Wochen Mindesturlaub, Mutterschutz und andere durch viele Jahrzehnte erkämpfte Sozialstandards dürfen nicht zur Diskussion stehen. Und wenn Vertreter der Bundesregierung jetzt allerorten beschwichtigen, dass die Wunschliste von Industrie und Wirtschaft keine Auswirkungen auf Urlaubsanspruch und Ruhezeiten haben wird, stellt sich mir die Frage: Wozu ist diese Liste dann erstellt worden?“

Der Pensionistenverband Österreichs fordert seit Jahren einen Ausbau der altersgerechten Arbeitswelt um Menschen länger in Beschäftigung halten zu können. Kostelka: „Eine höhere Belastung, verbunden mit kürzeren Ruhezeiten und weniger Urlaub geht da genau in die falsche Richtung. Denn die Zurücknahme von Sozialstandards gefährdet vor allem die Gesundheit von älteren ArbeitnehmerInnen. Gemeinsam mit der von ÖVP und FPÖ kürzlich verordneten Ausgabenbremse für die Krankenkassen, die – wie alle Experten sagen - zu Leistungseinbußen in der Gesundheitsversorgung führen muss, ist die Rücknahme von Sozialstandards eine massive Bedrohung der Gesundheit älterer ArbeitnehmerInnen.“

Der Pensionistenverband warnt ausdrücklich vor einer Sozial-Kürzungspolitik, die für die Menschen mehr Arbeitsbelastung bei gleichzeitig schlechter werdender Gesundheitsversorgung bedeutet. Kostelka: „Das ist vorsätzliche Verdrängung älterer ArbeitnehmerInnen aus dem Arbeitsmarkt und führt – zusammen mit weiteren Sozialleistungskürzungen – auf direktem Weg in die Altersarmut.“ (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pensionistenverband Österreichs
Heinz Haubenwallner
0664 230 95 05
heinz.haubenwallner@pvoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVO0001