Neue Ausstellungen und aktuelle Vermittlungsangebote

Vom Spiralschmuck in Asparn an der Zaya bis zu Glasobjekten in Mödling

St. Pölten (OTS/NLK) - Mit den Themen „Spiralschmuck aus Silber herstellen“ (Freitag, 13., bis Sonntag, 15. Juli) und „Masken schnitzen“ (Samstag, 14., bis Sonntag, 15. Juli) setzt das MAMUZ Schloss Asparn an der Zaya an diesem Wochenende seine historischen Handwerkskurse fort. Dabei entstehen den ganzen Sommer über nicht nur unter Anleitung von Experten kunstvolle Werkstücke, sondern werden auch historische Hintergründe zu den Materialien vermittelt, die seit Jahrtausenden verwendet werden. Nähere Informationen bzw. Anmeldungen unter 02577/841 80, e-mail buchung@mamuz.at und www.mamuz.at.

Im Rahmen des Festivals „La Gacilly-Baden Photo“, bei dem die besten Fotografen der Welt unter dem Motto „I Love Africa“ noch bis 30. September in einer vier Kilometer langen Open-Air-Galerie in Baden 2.000 Bilder im öffentlichen Raum zeigen, erzählt Gerd Ludwig, Artist in Residence des diesjährigen Festivals, am Samstag, 14. Juli, ab 10 Uhr im Festivalshop von seiner Arbeit in Baden. Am Sonntag, 15. Juli, hält dann der National-Geographic-Fotograf ab 9.30 Uhr im Arnulf Rainer Museum in Baden den zweiteiligen Vortrag „Inspiration – Faszination – Leidenschaft“, der einen Bogen von den Grundlagen der Fotografie bis zur Porträtstudie spannt. Nähere Informationen unter 02252/422 69, e-mail festival@lagacilly-baden.photo und
http://festival.lagacilly-baden.photo.

Im Museumsdorf Niedersulz beleuchtet die Reihe „Alltag im Dorf – Wie war das damals?“ am Samstag, 14. Juli, die Themen „Lehmziegel schlagen" und „Bauernkästen erzählen Geschichte“ sowie am Sonntag, 15. Juli, „Lehmziegel schlagen" und „Waschtag – mit Waschrumpel und Aschenlauge“; Beginn ist jeweils um 13 Uhr. Zudem führt am Sonntag, 15. Juli, ab 15 Uhr eine Betty-Bernstein-Familienführung durch das Museumsdorf. Am Dienstag, 17. Juli, geht es dann im Rahmen des Kinderferienprogramms „Basteln mit Naturmaterialien“ ab 10 Uhr um „Leuchtende Blüten und grüne Gräser - Mobile aus Salzteig“. Ab 18 Uhr folgt im Rahmen der Gesprächsreihe „Alltag im Dorf – Wie war das damals?“ im ehemaligen Klassenzimmer der „Schule der Regionen“ eine „Unterrichtsstunde“ zum Thema „Hausgärten“. Nähere Informationen beim Museumsdorf Niedersulz unter 02534/333, e-mail info@museumsdorf.at und www.museumsdorf.at.

Am Sonntag, 15. Juli, veranstaltet das Museum Niederösterreich in St. Pölten in seinem Haus der Geschichte wieder einen Familiensonntag. Das Kreativprogramm widmet sich dabei ab 13 Uhr unter dem Motto „Sport am Sonntag" dem Thema „Verleih dir deine eigene Medaille!". Nähere Informationen beim Museum Niederösterreich unter 02742/920 80 90-0, e-mail info@museumnoe.at und www.museumnoe.at.

Ebenfalls am Sonntag, 15. Juli, lädt das Forum Frohner in Krems/Stein zu „Kunst, Kaffee & Kipferl“: Ab 10.30 Uhr begleiten dabei die Direktorin Elisabeth Voggeneder und die Künstlerin Fanni Futterknecht durch die Ausstellung „Eva und die Zukunft. reloaded. Hommage an Werner Hofmann (part 2)“, die bis 7. Oktober läuft. Nähere Informationen beim Forum Frohner unter 02732/90 80 10-177, e-mail office@forum-frohner.at und www.forum-frohner.at.

Die Kunsthalle Krems wiederum bietet am Sonntag, 15. Juli, ab 14 Uhr eine Familienführung durch das Haus, in dem derzeit „Spaces. Eva Schlegel" und „Picasso – Gorky – Warhol. Skulpturen und Arbeiten auf Papier. Sammlung Hubert Looser“ zu sehen sind. Nähere Informationen bei der Kunsthalle Krems unter 02732/90 80 10, e-mail office@kunsthalle.at und www.kunsthalle.at.

Am Dienstag, 3. Juli, wird um 19 Uhr im ehemaligen Pumpenhaus des Fischauer Thermalbades die Ausstellung „ALVtagsgeschichten" von Alfred Vorisek eröffnet. Ausstellungsdauer: bis 30. Juli während der Badöffnungszeiten; nähere Informationen bei der Blau-Gelben-Viertelsgalerie Schloss Fischau unter 02639/2324, e-mail art@schloss-fischau.at und www.schloss-fischau.at.

Schließlich läuft noch bis Sonntag, 2. September, im Hans-Essinger-Haus in Mödling die Ausstellung „meridiane“ mit Glasobjekten von Alice Cattaneo, György Gáspár, Peter Botos, Josef Trattner, Patrick Rampelotto und Anna Paul sowie Italienbildern von Hans Essinger. Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag von 14 bis 18 Uhr; nähere Informationen beim Essingers Art Club unter 0664/308 60 07, e-mail info@essingersartclub.at und www.essingersartclub.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Rainer Hirschkorn
02742/9005-12175
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005