„WELTjournal: Nordirland – Der Brexit-Konflikt“ am 11. Juli um 22.25 Uhr in ORF 2

Danach im „WELTjournal +: 24 Stunden – Großbritannien von oben“

Wien (OTS) - Das „WELTjournal“ – präsentiert von Cornelia Vospernik – zeigt am Mittwoch, dem 11. Juli 2018, um 22.25 Uhr in ORF 2 die Reportage „Nordirland – Der Brexit-Konflikt“. Im „WELTjournal +“ folgt um 22.55 Uhr „24 Stunden – Großbritannien von oben“.

WELTjournal: „Nordirland – Der Brexit-Konflikt“

Die Grenze zwischen Irland und der britischen Provinz Nordirland ist zu einem der zentralen Knackpunkte bei den Brexit-Verhandlungen geworden. Die Nordiren haben im Juni 2016 mit deutlicher Mehrheit für einen Verbleib in der EU gestimmt, doch sie müssen 2019 mit Großbritannien aussteigen. Eine EU-Außengrenze quer durch die irische Insel, mit Pass- und Zollkontrollen, könnte den schwelenden Konflikt zwischen probritischen Protestanten und irischen Katholiken in Nordirland erneut anfachen und alte Wunden aufreißen.

Das „WELTjournal“ zeigt die Stimmung in Nordirland angesichts der laufenden Brexit-Verhandlungen: Der Taxiunternehmer Norman Reilly etwa organisiert Touren entlang den Mauern in Belfast, die nach wie vor katholische von protestantischen Vierteln trennen. Die Hazelwood Integrated School hingegen ist zu einem Vorbild für die Überwindung des Konfessionskonflikts geworden: Protestantische und katholische Kinder lernen hier gemeinsam. Im Städtchen Enniskillen nahe der Grenze zu Irland befürchten die Menschen wiederum, dass durch den Brexit der fragile Friede im bürgerkriegsgeschüttelten Nordirland brüchig wird.

WELTjournal +: „24 Stunden – Großbritannien von oben“

Mit Großbritannien soll im März 2019 die fünftgrößte Volkswirtschaft der Welt die EU verlassen, doch viele Punkte bei den Brexit-Verhandlungen sind nach wie vor ungeklärt. Das Verhältnis der Briten zum Rest Europas war von Anfang an schwierig: Der Beitritt zur Europäischen Gemeinschaft, dem Vorgängerbündnis der EU, glich 1973 einem Hürdenlauf, die Teilnahme am EU-Binnenmarkt kam verzögert, 1999 verwahrten sich die Briten gegen den Euro.

„WELTjournal +“ wirft einen Blick von oben auf den Inselstaat, der an manchen Stellen dicht besiedelt, an anderen nahezu menschenleer ist. Die Vogelperspektive zeigt die faszinierende Vielfalt der Landschaft sowie die Ausdehnung der Ballungsräume in England, Schottland, Wales und Nordirland. An den Hotspots, die zu den Knackpunkten bei den Brexit-Verhandlungen gehören, tauchen Reporter und Kamera hinunter auf britischen Boden und geben einen Einblick in die Stimmung der Bewohner und die Verbindungen der britischen Wirtschaftszentren zu Europa und dem Rest der Welt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006